Bundesregierung will härter gegen Geldwäsche durchgreifen

Die Bundesregierung will entschlossener gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung vorgehen. Dafür legte das federführende Finanzministerium einen Maßnahmenkatalog vor.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Die Bundesregierung will entschlossener gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung vorgehen. Dafür legte das federführende Finanzministerium einen Maßnahmenkatalog vor. Demnach sollen die Behörden in Deutschland enger zusammenarbeiten, damit die Strafverfolgung effektiver wird. Dort gebe es "Verbesserungsbedarf", hieß es im Ministerium. Außerdem soll wie bereits bekannt die Anti-Geldwäsche-Einheit Financial Intelligence Unit einen besseren Zugriff auf die Daten anderer Ermittlungsbehörden bekommen. Stärker in die Pflicht genommen werden soll die Immobilienbranche.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren