Beamtenbund: Öffentlichem Dienst fehlen 300 000 Mitarbeiter

Dem Staat fehlen nach Einschätzung des Beamtenbundes dbb derzeit fast 300 000 Mitarbeiter. Das geht aus einer Aufstellung hervor, die der dbb zum Auftakt seiner Jahrestagung in Köln veröffentlichte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Köln - Dem Staat fehlen nach Einschätzung des Beamtenbundes dbb derzeit fast 300 000 Mitarbeiter. Das geht aus einer Aufstellung hervor, die der dbb zum Auftakt seiner Jahrestagung in Köln veröffentlichte. Demnach fehlen in den Kommunalverwaltungen mehr als 138 000 Mitarbeiter, in der Kranken- und Altenpflege 40 000 und in Bundes- und Landespolizei jeweils 25 000. In den kommenden zehn Jahren scheiden laut dbb zudem 1,3 Millionen der Beschäftigten altersbedingt aus dem öffentlichen Dienst aus.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren