AfD fordert mehr Investitionen in innere Sicherheit

Die AfD verlangt höhere Investitionen in die innere Sicherheit. Bei der Bundespolizei gebe es eine Reihe von Missständen, bemängelte der Abgeordnete Marcus Bühl von der AfD bei der Debatte zum Etat von Bundesinnenminister Horst Seehofer für das kommende Jahr.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Berlin - Die AfD verlangt höhere Investitionen in die innere Sicherheit. Bei der Bundespolizei gebe es eine Reihe von Missständen, bemängelte der Abgeordnete Marcus Bühl von der AfD bei der Debatte zum Etat von Bundesinnenminister Horst Seehofer für das kommende Jahr. So sei das Material beim Flugdienst der Bundespolizei veraltet und es gebe zu wenig Personal. Der Innenetat sieht für 2020 Ausgaben in Höhe von 15,05 Milliarden Euro vor - etwas weniger als im laufenden Jahr. Vorgesehen sind unter anderem mehr als 3900 neue Stellen für die innere Sicherheit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren