Acht Kinder sterben beim Spiel mit mutmaßlichem Sprengsatz

Nahe Sudans Hauptstadt Khartum sind acht Kinder bei der Detonation eines Sprengsatzes gestorben. Die 10- bis 13-Jährigen hätten mit einem Gegenstand gespielt, der plötzlich explodierte, teilte die Polizei nach Angaben von Staatsmedien mit.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Khartum - Nahe Sudans Hauptstadt Khartum sind acht Kinder bei der Detonation eines Sprengsatzes gestorben. Die 10- bis 13-Jährigen hätten mit einem Gegenstand gespielt, der plötzlich explodierte, teilte die Polizei nach Angaben von Staatsmedien mit. Die Kinder hätten den Gegenstand auf einem früher vom Militär genutzten Gelände gefunden, sagte der Bruder eines Opfers. Die Kinder hätten immer nach Altmetall Ausschau gehalten, das man verkaufen könne. Die Kinder seien sofort tot gewesen, heißt es.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren