Löw gibt vorläufigen EM-Kader am 17. Mai bekannt
Der Termin steht: Bundestrainer Joachim Löw lüftet am 17. Mai die Namen der Spieler in seinem vorläufigen EM-Kader. Ein Gladbach-Profi hofft auf ein Last-Minute-Ticket nach Frankreich.  
 
Fünf Fragezeichen und ein Bundestrainer
Fünf Fragezeichen - da macht sich Bundestrainer Löw doch einige Sorgen. Wer bis zum EM-Turnier in Frankreich fit wird, ist schwer abzusehen. Der Weltmeister-Coach will sich die Zuversicht nicht nehmen lassen.  
 
Anzeige

CDU-Politiker Grindel ist neuer DFB-Präsident
[Kommentare 1] Reinhard Grindel ist zum 12. Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gewählt worden. Dem CDU-Politiker steht eine Mammutaufgabe bevor.  
 
Olympia-Gruppen für DFB-Teams stehen
Das Team von Horst Hrubesch startet bei seiner ersten Olympia-Teilnahme seit 1988 mit einer schweren Partie gegen Mexiko, der Rest sind lösbare Aufgaben. Auf die Frauen warten Herausforderungen.
 
Joshua Kimmich – Eine Option für Löw bei der EM?
Kroos, Gündogan, Müller, Badstuber, Lahm und Schweinsteiger -  auch vor ihrem Debüt in der Nationalelf wurde kontrovers diskutiert. Ein junger Mann spaltet die deutsche Fangemeinschaft derzeit aber noch extremer: Joshua Kimmich.
 
Dieser Reporter kommentiert das EM-Finale
ZDF-Reporter Béla Réthy sitzt beim Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Frankreich am Mikrofon, im Endspiel schickt die ARD einen Final-Debütanten ins Rennen.
 
Rauball setzt Grindel unter Druck
In der nächsten Woche soll Reinhard Grindel zum neuen DFB-Präsidenten gewählt werden. Rechtzeitig vorher machte Ligapräsident Reinhard Rauball noch einmal die Interessen der Bundesliga deutlich.
 
DFB-Frauen ohne Behringer und Goeßling
Bundestrainerin Silvia Neid gehen vor den kommenden beiden EM-Qualifikationsspielen die Mittelfeldspielerinnen aus. Bayern-Spielerin Melanie Behringer fällt mit einem Kapselriss im Sprunggelenk aus.
 
Bei EM-Triumph: DFB schüttet 6,9 Mio. Euro aus
Scheitern die deutschen Fußballer bei der EM in der Vorrunde oder im Achtelfinale, gehen sie leer aus. Erst ab dem Viertelfinale verdienen sie richtig Geld. Für den Titel gibt es 300.000 Euro pro Spieler.
 
Bei EM-Triumph: DFB schüttet 6,9 Mio. Euro aus
Scheitern die deutschen Fußballer bei der EM in der Vorrunde oder im Achtelfinale, gehen sie leer aus. Erst ab dem Viertelfinale verdienen sie richtig Geld. Für den Titel gibt es 300.000 Euro pro Spieler.
 
Götze und Gomez: Jogi und die Super-Marios
[Kommentare 1] Löw vertraut auch in Krisenzeiten auf Götze und Gomez – und die danken es mit starken Leistungen. Nur Scholl irritiert den Bayern-Profi.
 
Die fünf wichtigsten Erkenntnisse der Länderspielwoche
[Kommentare 1] Nach dem 4:1 (2:0) gegen den viermaligen Weltmeister Italien blickt Joachim Löw wieder optimistischer in Richtung EM. Die fünf wichtigsten Erkenntnisse der Länderspielwoche!
 
Großkreutz stänkert gegen Stimmung in der Allianz Arena
[Kommentare 1] Kevin Großkreutz gratuliert dem DFB-Team zum Sieg und kritisiert gleichzeitig die Stimmung in der Allianz Arena. Ein Seitenhieb auf München?  
 
Wie einst Beckham - Fährt Schweinsteiger als Betreuer zur EM?
[Kommentare 1] Für Bastian Schweinsteiger wird's richtig eng. Selbst wenn er noch rechtzeitig zur EM fit werden sollte, dann höchstwahrscheinlich ohne jegliche Spielpraxis. Warum er trotzdem zur EM fahren könnte.
 
DFB-Elf: Das Kader-Chancen-Barometer
Bilder Wer darf mit zur EM? Eine grobe Stammelf hat der Bundestrainer wohl schon im Kopf, doch die restlichen EM-Tickets sind hart umkämpft. Welcher Spieler, was für Chancen hat!
 
Hrubesch: Qualität ist da, Großes zu erreichen
Nach dem letzten Spiel mit der U21 geht's für Trainer Hrubesch nun um die Zusammenstellung der Olympia-Mannschaft. Nachfolger Sorg wird die DFB-Auswahl wohl zur EM-Endrunde 2017 führen. Dort kann nach Meinung von Hrubesch "Großes" erreicht werden.
 
Mehr als zwölf Millionen sehen Sieg über Italien
Der Fußball-Hit Deutschland gegen Italien hat nach wie vor auf das Fernsehpublikum magnetische Wirkung: 12,60 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend ab 20.45 Uhr im Ersten das Testspiel, das die deutsche Mannschaft mit 4:1 gewann.  
 
Ein totales Desaster - Italiens Presse poltert
[Kommentare 9] Nach der krachenden Pleite gegen die deutsche Nationalmannschaft findet die italienische Presse harte Worte für die Leistung der Squadra Azzurra. Mit Italiens Trainer Antonio Conte gehen die Gazetten hart ins Gericht.
 
4:1 gegen Italien: Erster Sieg seit über 20 Jahren
Weltmeister Deutschland hat erstmals nach fast 21 Jahren wieder gegen Italien gewonnen. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw setzte sich am Dienstag in dem Klassiker hochverdient mit 4:1 (2:0) durch.
 
4:1 gegen Italien: Die DFB-Spieler in der Einzelkritik
Bilder Deutschland schlägt Italien - und wie! Mit 4:1 setzten sich die deutschen Weltmeister von Bundestrainer Löw in München gegen die Squadra Azzurra durch. Die Spieler in der Einzelkritik.