EHC-Star Maurer sagt für die WM ab
EHC Red Bull MünchenEHC-Star Maurer sagt für die WM ab

Der 29-jährige Star des EHC Red Bull München leidet immer noch an den Folgen seiner Gehirnerschütterung, die er im Spiel gegen Iserlohn erlitten hat.

 
Neuzugang beim EHC MünchenEHC nimmt Jung-Nationalspieler Kahun unter Vertrag

[1] Der EHC hat sich für die nächste Saison die Unterstützung eines frisch gebackenen Nationalspielers gesichert. Der 18-jährige Dominik Kahun wechselt von den Sudbury Wolves aus Kanada an die Isar.

 
Co-Trainer: De Raaf unterstützt Cortina
Eishockey-LänderspielCo-Trainer: De Raaf unterstützt Cortina

Eishockey-Bundestrainer Pat Cortina holt sich den Co-Trainer des EHC Red Bull München als Assistent für die anstehenden Länderspiele.

 
Cortina nominiert EHC-Star Toni Ritter
LänderspielCortina nominiert EHC-Star Toni Ritter

Der Bundestrainer beruft beben Ritter auch Yannic Seidenberg und Alex Barta vom EHC Red Bull München. Uli Maurer und Jochen Reimer fehlen verletzungsbedingt.
 

 
Das Schweigen der Haie
DEL-PlayoffsDas Schweigen der Haie

Köln ist der große Titelfavorit, im Halbfinale geht es gegen Wolfsburg. Coach Uwe Krupp setzt auf Taten, nicht Worte und weiß schon wie man DEL-Meister wird.

 
EHC holt Florian Kettemer zurück
Nächster NeuzugangEHC holt Florian Kettemer zurück

Der EHC Red Bull München verpflichtet Nationalverteidiger Florian Kettemer von den Mannheim Adlern. "München ist die perfekte Adresse für mich."

 
Der EHC in der Trainerfalle
EHC Red Bull MünchenDer EHC in der Trainerfalle

[7] Es ist die zentrale Frage: Darf Coach Pierre Pagé beim EHC Red Bull München bleiben oder muss er gehen?Nachfolger werden viele gehandelt – welcher Coach wie realistisch ist
 

 
EHC-Saisonabschluss – aber Pagé fehlt
EHC Red Bull MünchenEHC-Saisonabschluss – aber Pagé fehlt

[3] Der Trainer Pierre Pagé war auf Scouting-Tour. Christian Winkler, Manager des EHC Red Bull München, bestätigt: Daryl Boyle kommt aus Augsburg
 

 
Pierre Passé: Pagé vor dem Abschied?
EHC Red Bull MünchenPierre Passé: Pagé vor dem Abschied?

[7] Der EHC-Trainer steht vor dem Aus: Schon am Samstag könnte Pierre Pagé bei der Saisonabschlussfeier der Red Bulls seinen Abschied feiern – wie ein Jahr zuvor Pat Cortina.  

 
EHC: Das große Pagé-Beben
EHC Red Bull MünchenEHC: Das große Pagé-Beben

[6] Der Trainer wollte mit dem EHC Red Bull München die Eishockeywelt verändern. Jetzt steht er vor dem Aus. Ein Spieler zur AZ: „Herrschaft des Schreckens und des Irrsinns.“
 

 
Kommt jetzt Don Jackson?
Pierre Pagé beim EHC München angezähltKommt jetzt Don Jackson?

[12] Nach dem frühen Aus des EHC Red Bull München beginnt die Debatte über den Trainer. Petermann: "Ich hätte uns ausgepfiffen."

 
Wer stoppt Pagé?
Kommentar zum Aus des EHC Red Bull MünchenWer stoppt Pagé?

[8]  Nach dem peinlichen Aus in den Preplayoffs wütet der Trainer weiter. Schuld ist nur das Team. Und bei Red Bull München gibt es niemanden, der ihm widerspricht. Ein Kommentar von AZ-Sportchef Gunnar Jans

 
EHC-Coach Pagé: Ich bin angewidert von mir selbst!
EHC scheitert in PreplayoffsEHC-Coach Pagé: "Ich bin angewidert von mir selbst!"

[7] Der EHC Red Bull München blamiert sich gegen Iserlohn in den Preplayoffs. Trainer Pierre Pagé rechnet mit dem Team ab - und sich selbst.

 
EHC: Von wegen Titel!
EHC-Aus gegen IserlohnEHC: Von wegen Titel

[9] Top-Team geht anders: Beim 1:4 gegen Iserlohn scheitert der EHC München kläglich in den Preplayoffs. Dabei wollte Trainer Pagé doch die Eishockey-Welt  verändern.

 
EHC: Alles oder nichts!
Preplayoffs gegen IserlohnEHC: "Alles oder nichts!"

[1] Im dritten Spiel gegen die Iserlohn Roosters steht für den EHC Red Bull München eine ganze Saison auf dem Spiel. Trainer Pierre Pagé appelliert an die Fans an – und sagt, wie es klappt.

 
EHC: Jetzt der Showdown am Oberwiesenfeld
EHC verliert in IserlohnEHC: Jetzt der Showdown am Oberwiesenfeld

Der EHC Red Bull München verliert bei den Iserlohn Roosters in den Preplayoffs mit 2:3, am Freitag in München kommt es nun zum Entscheidungsspiel.

 
EHC-Goalie Noronen: Mika, der Iceman
Preplayoffs in IserlohnEHC-Goalie Noronen: Mika, der Iceman

Mika Noronen ist ein typischer Finne: Er schweigt – und lässt wie gegen Iserlohn lieber Taten sprechen. Hält er im Hexenkessel den Sieg fest, steht der EHC im Viertelfinale. Gegner dort: Krefeld.
 

 
Cortina über den EHC: Gefährlich und unberechenbar
DEL-EishockeyCortina über den EHC: "Gefährlich und unberechenbar"

Nach mäßiger Saison überzeugte der EHC plötzlich im ersten Spiel der Pre-Playoffs mit 5:3 gegen Iserlohn. Ex-Coach und Bundestrainer Pat Cortina erklärt die neue Stärke – und spricht über Titelchancen.
 

 
Der erste Streich: EHC schlägt die Roosters
DEL: PreplayoffsDer erste Streich: EHC schlägt Roosters

Der EHC Red Bull München setzt sich im Heimspiel gegen die Iserlohn Roosters mit 5:3 durch. Spiel zwei am Mittwoch.

 
EHC zum Hahnenkampf
EHC Red Bull MünchenEHC zum Hahnenkampf

Die Red Bulls treffen in den Preplayoffs nun auf die Iserlohn Roosters, am Sonntag ist das erste Spiel in der Olympiaeishalle. „Haben uns ein Ziel gesetzt!“
 

 
EHC: Die Bullen der Zukunft
DEL-EishockeyEHC: Die Bullen der Zukunft

Daryl Boyle, Florian Kettemer, Dominik Kahun: Drei neue  Spieler hat der EHC Red Bull München schon sicher – und so laufen die weiteren Personalplanungen.  

 
Barta:  Wir sind eine Wundertüte
EHC Red Bull MünchenBarta: "Wir sind eine Wundertüte"

Alex Barta, Topscorer des EHC Red Bull München, spricht Klartext: über die bisher frustrierende Saison, Pfiffe der Fans, Enttäuschungen – und Trainer Pierre Pagé.

 
Nach Prügel-Eklat: DEL ermittelt gegen Englbrecht
Ex-EHC-Trainer verletzt OrdnerNach Prügel-Eklat: DEL ermittelt gegen Englbrecht

Nach den Prügelvorwürfen gegen den Straubinger Co-Trainer Bernie Englbrecht schaltet sich die Liga ein. Er soll einen 70-jährigen Ordner geschlagen haben. „Sollte sich der Vorwurf erhärten, ist mit Sanktionen zu rechnen“, heißt es bei der DEL.

 
EHC: Wir brauchen’s voll in die Fresse!
DEL-EishockeyEHC: "Wir brauchen’s voll in die Fresse!"

[6] Der EHC Red Bull verliert daheim gegen Straubing und verspielt die direkte Play-off-Teilnahme. Pierre Pagé nennt das 0:2 „die perfekte Vorbereitung – jetzt wird sich zeigen, ob wir wirklich Boxer sind.“

 
Eklat um Englbrecht: Schlug „Psycho“ zu?
EHC Red Bull MünchenEklat um Englbrecht: Schlug „Psycho“ zu?

Der Co-Trainer der Straubing Tigers ist vor dem Spiel gegen den EHC Red Bull München in ein Handgemenge mit einem Ordner verwickelt – Anzeigen, Klinik, Notversorgung!