AsylKirchen distanzieren sich unterschiedlich von "Pegida"

[1] Dürfen Christen bei den Demonstrationen des "Pegida"-Bündnisses mitlaufen? In den Kirchen gibt es dazu unterschiedlich klare Positionen.

 
ItalienFranziskaner wegen dubioser Finanzgeschäfte vor Pleite

Der Papst hat sich nach ihrem Gründer benannt. Und die Franziskaner predigen Armut sowie Bescheidenheit.

 
SterbehilfeEthikrat lehnt ärztliche Suizidhilfe ab

Der Deutsche Ethikrat hat sich in die Debatte um Sterbehilfe eingeschaltet und sich im Grundsatz gegen eine ärztlich assistierte Selbsttötung ausgesprochen. In einer veröffentlichten Stellungnahme empfiehlt das Gremium, das Strafrecht nicht grundsätzlich zu ändern.

 
DeutschlandSteinmeier: Russland nicht mit Sanktionen in die Knie zwingen

[3] Die russische Wirtschaft leidet unter dem sinkenden Ölpreis und unter den EU-Sanktionen. Außenminister Steinmeier warnt nun davor, Russland in die Knie zu zwingen - und spricht sich vorsichtig für eine Lockerung der Sanktionen aus.

 
Nach Taliban-AnschlagPakistan will mit Hinrichtungen von Terroristen beginnen

Nach dem Schulmassaker der Taliban in Peshawar bereitet Pakistan die Hinrichtung von verurteilten Terroristen vor. Armeechef Raheel Sharif habe Hinrichtungsbefehle für sechs Extremisten unterzeichnet, teilte das Militär mit.

 
Belagerte Jesiden gerettetKurden drängen IS-Terrormiliz zurück

Bilder von Jesiden, die im Sindschar-Gebirge ums Überleben kämpften, gingen im Sommer um die Welt. Nach einem wichtigen Schlag gegen die Terrorgruppe IS sollen auch die letzten Jesiden in Sicherheit gebracht werden.

 
Schlammschlacht und Lügen Wie geht es weiter in der Edathy-Affäre?

Nach dem Edathy-Untersuchungsausschuss steht fest: Mindestens ein Zeuge lügt. Einige Ausschussmitglieder geben sich redlich Mühe, der Sache auf den Grund zu gehen. Doch möglich ist auch, dass der Lügner bis zum Schluss unerkannt bleibt.

 
Kinderpornographie, Steuerbetrug, AsylrechtDiese Gesetze hat der Bundesrat gebilligt

Der Bundesrat hat eine ganze Reihe von Gesetzen gebilligt. Neben dem Aspekt der Kinderpornographie wurden auch Themen bezüglich der Familienpflegezeit, des Asylrechts, des Steuerbetrugs und des Bafög-Bezugs diskutiert.

 
Kinderporno-AffäreEdathy legt nach: Weitere Attacken auf Parteifreunde

Nach seiner mehrstündigen Vernehmung im Untersuchungsausschuss des Bundestages hat der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy noch einmal nachgelegt.

 
Steinmeier zu Gesprächen in KiewUkraine auf Nato-Kurs

[1] Der Krisenstaat Ukraine strebt in die Nato. Moskau geht in Hab-Acht-Stellung. Wieder einmal ist das Geschick des deutschen Chefdiplomaten Steinmeier gefragt.

 
Kinderporno-DownloadBosbach: Edathy-Affäre belastet Koalition

[3] Wolfgang Bosbach ist überzeugt, dass der Kinderpornografie-Skandal um den Ex-SPD-Politiker Sebastian Edathy die Große Koalition belastet. Das Vertrauen sei ein "gutes Stück weit abhandengekommen".

 
Trotz Rubel-KriseEU einig bei Sanktionen gegen Russland

[7] Die Europäer halten im Konflikt mit Russland zusammen. EU-Gipfelchef Tusk will sogar noch mehr Selbstvertrauen sehen. Gegen die Wirtschaftsschwäche in Europa gibt es ein Wachstumspaket.

 
Laut UntersuchungskommissionWeißes Haus braucht höheren Schutzzaun

Das Weiße Haus in Washington muss nach Einschätzung einer Untersuchungskommission mit einem höheren Zaun besser gegen Eindringlinge geschützt werden.

 
Nach Edathy-AffäreBundesrat berät über Kinderpornografie

Bei seiner letzten Sitzung vor Weihnachten befasst sich der Bundesrat heute mit Gesetzentwürfen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch.

 
Nach Rückzug von "The Interview"Hackeraffäre bei Sony: Spuren führen nach Nordkorea

Die Entscheidung von Sony Pictures, die Satire "The Interview" nach einer Hackeraffäre und Drohungen zurückzuziehen, sorgt in den USA weiter für Aufregung. In dem Film soll ein nordkoreanischer Diktator getötet werden.

 
Deutlicher Zuwachs im NovemberSteuereinnahmen weiter im Plus

[1] Die Steuereinnahmen des Staates sind trotz der Konjunkturdelle kräftig gestiegen. Im November erhöhte sich das Aufkommen gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,3 Prozent.

 
Edathy-AffäreEdathy: Über die Kinder will er nicht sprechen

[6] Es ist ein mehr als heikler Auftritt. In Berlin schildert Sebastian Edathy seine eigene Sicht auf die Kinderpornografie-Affäre. Er sieht sich selbst als Opfer. Und erhebt neue Vorwürfe.

 
Edathy-AffäreUntersuchungsausschuss: Hartmann widerspricht Edathy

Michael Hartmann hat 2013 nach eigener Darstellung vom früheren BKA-Präsidenten Jörg Ziercke keine Informationen über laufende Kinderporno-Ermittlungen gegen den damaligen Abgeordneten Sebastian Edathy erhalten.

 
Mit Hilfe von Luftangriffen der US-ArmeeKurden gewinnen von IS eroberte Gebiete im Irak zurück

Kurdische Kämpfer haben im Irak mit Hilfe von Luftangriffen der US-Armee ein großes, von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliertes Gebiet zurückerobert

 
NigeriaErneute Massenentführung durch Boko Haram in Nigeria

Der nigerianische Staat erscheint zunehmend machtlos gegen die Terroristen der Boko Haram. Sie haben erneut Dutzende Menschen getötet und entführt.

 
AfghanistanBundeswehr bleibt mit bis zu 850 Soldaten in Afghanistan

[4] Der verlustreichste Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr geht zu Ende. Aber eine neue Mission in Afghanistan schließt sich an.

 
UmfragenMehrheit fürchtet mehr Islam-Einfluss in Deutschland

[13] Viele Bürger fürchten sich nach einer Umfrage vor einem zunehmenden Einfluss des Islams in Deutschland. Drei von fünf Befragten (58 Prozent) stimmten in der Erhebung des INSA-Instituts der Aussage "Ich habe Angst vor dem zunehmenden Einfluss des Islam in Deutschland" zu.

 
ThüringenNeonazi Brandt muss wegen Kindesmissbrauchs lange in Haft

Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen hat das Landgericht Gera den bekannten Thüringer Neonazi Tino Brandt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt.

 
EdathyEdathy zeigt wenig Reue wegen Kinderfotos

[6] Der Fall Edathy bleibt brisant: Der frühere SPD-Abgeordnete Sebastian Edathy war nach eigener Darstellung ständig über die Kinderpornografie-Ermittlungen gegen sich informiert.

 
AZ-KommentarEdathy-Show: Völlig daneben

AZ-Vize-Chefredakteur, Thomas Müller, über den Auftritt von Sebastian Edathy in Berlin.