Hochspannung auf Zypern: Vor dem Hintergrund eines drohenden Staatsbankrotts wählen die Zyprer heute einen neuen Staatspräsidenten. Als Favorit gilt der konservative Politiker Nikos Anastasiades (66).

Nikosia - Er soll nach Umfragen mehr als 40 Prozent der Stimmen bekommen. Demoskopen halten einen Sieg von Anastasiades schon in der ersten Runde durchaus für möglich.

Anzeige

Zwei Gegenkandidaten liefern sich nach Umfragen ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Einzug in eine mögliche Stichwahl. Es sind der linke Politiker Stavros Malas und der Vertreter der politischen Mitte, Giorgos Lillikas. Sie kommen in Umfragen jeweils auf rund 20 Prozent. Sollte im ersten Durchgang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen, findet am 24. Februar eine Stichwahl statt. Die Staatskassen werden nach offiziellen Angaben Ende März leer sein.

Die Wahllokale sollen um 18.00 Uhr Ortszeit (17.00 MEZ) schließen. Mit aussagekräftigen Hochrechnungen aufgrund von ausgezählten Stimmen wird gegen 18.30 MEZ gerechnet. Wahlberechtigt sind rund 545 000 Zyprer.