Zwei gegen einen Hauptbahnhof: Blutige Schlägerei nach Flaschenwurf

Auch an diesem Wochenende kam es am Hauptbahnhof wieder zu Zwischenfällen. (Symbolfoto) Foto: Bundespolizei

Am frühen Sonntagmorgen eskalierte am Münchner Hauptbahnhof ein Streit zwischen drei Männern. Mit Flaschen, Tritten und Schlägen gingen sie aufeinander los.

München - Gegen 1 Uhr in der Nacht gerieten ein 29-jähriger Georgier und ein befreundeter 24-jähriger Grieche mit einem 23 Jahre alten Italiener im Bereich des Treppenabganges zur S-Bahn an der Arnulfstraße in einen Streit, der zunächst nur verbal ausgefochten wurde. Als der in Starnberg lebende Italiener dann seinen Weg zur S-Bahn fortsetzte, warf ihm einer der beiden Männer eine Glasflasche hinterher, die den 23-Jährigen nur knapp verfehlte.

Als der Mann seine beiden Angreifer zur Rede stellen wollte, wurde er mit einer weiteren Glasflasche attackiert – zusätzlich gingen sie mit Tritten und Schlägen auf ihn los. Eine Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof wurde auf den Vorfall aufmerksam und konnte die beiden daraufhin flüchtenden Tatverdächtigen in Gewahrsam nehmen. Alle drei mussten die Beamten auf die Dienststelle begleiten.

Der Georgier und der Italiener erlitten blutende Wunden im Gesicht, hinzu kommen mehrere Schürfwunden. Zudem wurden die Jacke und die Hose des Italieners beschädigt. Gegen den Georgier und den Griechen wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

20 Kommentare

Kommentieren

  1. null