Ein Anhänger geriet am Freitag unkontrolliert in den Gegenverkehr und verletzte eine 38-Jährige Autofahrerin schwer.

München - Am Freitagmorgen fuhr ein 49-jähriger Münchner Autofahrer  mit seinem Planenanhänger die Rappelhofstraße stadtauswärts. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers geriet der Pkw mit seinem Anhänger an den rechten Randstein, woraufhin sich die Deichsel löste und das Sicherungsseil abriss.

Anzeige

Der Anhänger rollte unkontrolliert in den Gegenverkehr vor den VW Lupo einer 38-Jährigen. Die Physiotherapeutin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Anhänger. Ihr Fahrzeug schleuderte mit dem Heck in die Leitplanke. Durch den Zusammenprall wurde sie schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Ihr Fahrzeug erlitt einen Totalschaden, ebenso wie der Anhänger. Es entstand ein Schaden von ca. 6.500.- Euro.

Während der Unfallaufnahme wurde die Rappelhofstraße für ca. 2 Stunden total gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.