Skistar Maria Höfl-Riesch hat gute Chancen auf ihre vierte Medaille bei der WM in Schladming. Nach dem ersten Durchgang liegt sie mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf Platz vier.

Schladming – Maria Höfl-Riesch hat beim Slalom in Schladming ihre vierte Medaille bei diesen Weltmeisterschaften im Blick. Nach dem ersten Durchgang lag die Doppel-Olympiasiegerin am Samstag mit zwei Zehntelsekunden Rückstand auf die Spitze auf dem vierten Platz. Bei den Titelkämpfen in Österreich hat Höfl-Riesch bereits Bronze in der Abfahrt und im Teamevent sowie Gold in der Super-Kombination gewonnen.

Schnellste des ersten Laufs war die Schwedin Frida Hansdotter vor Tanja Poutiainen aus Finnland. Auf Rang drei kam Mikaela Shiffrin aus den USA. Christina Geiger schied aus, Lena Dürr hat vor dem zweiten Lauf 1,83 Sekunden Rückstand auf den Bronze-Rang.