Wettervorhersage Ende des "Novembersommers": Temperatursturz naht

Bald wird es wieder kälter in München. (Archivbild) Foto: dpa

Nach viel Sonne und Rekordwerten folgt diese Woche wieder ein Temperatursturz! Wann er München trifft, erfahren Sie hier.

München - Der November bleibt seiner April-Linie treu. Beim Wetter geht es auf und ab. Nachdem es in den vergangenen beiden Wochenenden immer wieder Schnee bis in mittlere, teils auch Flocken bis in tiefe Lagen gab, wird es am Donnerstag und Freitag regional noch mal sehr warm. Für die aktuelle Jahreszeit können stellenweise sogar Rekordtemperaturen erreichen werden. Die Spitzenwerte liegen morgen und am Freitag bei 17 oder 18 Grad. Das erinnert dann fast schon wieder an Frühling. Nur der strahlende Sonnenschein macht sich dabei etwas rar, denn er versteckt sich oft hinter Wolken.

"Wer nun denkt das warme Wetter bleibt für längere Zeit erhalten, der irrt. Bereits ab Samstag kommt mit einem Tiefdruckgebiet nicht nur viel Wind auf uns zu, sondern auch ein starker Temperaturrückgang. Am Sonntag werden dann nur noch Werte bis maximal 8 Grad erreicht, also gut 10 Grad weniger als noch am Donnerstag und Freitag. Nächste Woche wird es dann sukzessive immer kälter. In den Tälern wird nach Wochenmitte kaum noch die 5-Grad-Marke überschritten. Dabei fällt immer wieder Niederschlag und der fällt ab 300 bis 400 m meist als Schnee. In den Mittelgebirgen und den Alpen steht eine dicke Packung Neuschnee ins Haus", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Die Wetteraussichten für München und das Umland

Donnerstag: In München gerät die Sonne zeitweise ins Hintertreffen, Wolken überwiegen dann, und die Temperaturen klettern am Tage auf 14 Grad. 

Freitag: Wolken geben den Ton an. In München gibt es bei wechselnder bis starker Bewölkung nur wenige sonnige Momente. Dabei werden während des Tages 14 Grad erreicht.

Samstag: Kühler Regentag. Am Vormittag ist es vielerorts stark bewölkt. Am Nachmittag gibt es kaum Sonne, dafür viele Wolken und zeitweiligen Regen, und die Temperaturen klettern am Tage auf 12 Grad. 

Sonntag: Frühwinterlich mit Schneefällen. Am Vormittag gibt es bei bedecktem Himmel selten sonnige Momente. Am Nachmittag rieseln aus einem meist wolkenverhangenen Himmel viele Schneeflocken. Die Höchstwerte betragen zumeist 5 Grad.

Alle weitere Infos zum Wetter, inklusive Prognosen, finden Sie auf der AZ-Wetterseite.

JETZT LESEN