Milde Temperaturen und Sonne in Südbayern - der Frühling kehrt in den kommenden Tagen für einen Kurzbesuch im Freistaat ein.

München – „Das ist jetzt erst einmal ein mildes Intermezzo, dann kommt der Winter am Wochenende wieder zurück“, sagte Meteorologe Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst am Montag in München. Während es in der Nacht zum Dienstag noch stellenweise leichten Frost und Regen geben werde, dominiere danach bis zum Freitag milde Luft.

Der Wetterdienst rechnet in den kommenden Tagen mit Höchsttemperaturen zwischen vier und zehn Grad Celsius. Am Alpenrand seien am Mittwoch um die 15 Grad möglich. Im Süden Bayerns wird es die meiste Sonne geben. In den übrigen Regionen bleibt es Wünsche zufolge überwiegend stark bewölkt.

Begleitet werde der Wetterumschwung von Regen und starkem Wind. „Im Gebirge sind Orkan- und im Flachland Sturmböen möglich.“ Er ging zudem davon aus, dass die Wasserstände in den Flüssen wegen des einsetzenden Tauwetters vor allem in Nord- und Ostbayern steigen.