Sonderurlaub für Welttorhüter Kurzurlaub: Neuer weiter nicht im Mannschaftstraining

Wie schlimm ist sein Fuß beschädigt? Manuel Neuer. Foto: dpa

Sonderurlaub für Manuel Neuer. Der Welttorhüter kann nach seinem Mittelfußbruch weiter nur Reha-Einheiten abseits des Fußballplatzes absolvieren. Bis zum 18. Februar wird er "in wärmeren Gefilden weilen".

München - Die Krücken hat Manuel Neuer nach seinem Mittelfußbruch abgelegt, seit einigen Wochen schuftet der Torwart des FC Bayern individuell an der Säbener Straße für sein Comeback. Neuers Plan: In der Rückrunde seinem Team bei der Triple-Jagd helfen – und dann in Topform zur WM fahren.

Sonderurlaub für Neuer "in Absprache mit der medizinischen Abteilung"

Doch während alle Feldspieler wieder fit sind, macht der Nationalkeeper jetzt erst mal Urlaub. Das teilten die Bayern am Freitag offiziell mit. "In Absprache mit der medizinischen Abteilung“ werde Neuer bis zum 18. Februar „in wärmeren Gefilden weilen", wie es hieß. Wo genau sich der 31-Jährige aufhält, teilte der Klub auf AZ-Nachfrage nicht mit. Neuer sei "mit individuellen Trainingsplänen ausgestattet, um sein Reha-Programm vor Ort täglich fortzusetzen".

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. null