Weihnachten 2017 Fünf Luxus-Geschenkideen für große Geldbeutel

Eine Reise per Privatjet lässt sich nur schwer übertreffen. Foto: Fuzz (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Weihnachten, das Fest der Liebe, ist heute untrennbar verbunden mit Konsum. Wenngleich sich so mancher gegen diesen Trend sträubt und statt materielle ideelle Werte lebt, feiern wiederum andere den Luxus.

München - Geht es um Geschenke, so gibt sich nicht jeder mit dem Gewöhnlichen zufrieden. Gerade dann, wenn das eigene Budget ganz besondere Präsente erlaubt, ist die Suche nach außergewöhnlichen und kostspieligen Dingen ein Spaß für Schenkende. Worüber aber freuen sich diejenigen, die eigentlich schon alles haben?

1. Ausgefallene Kurztrips kommen gut an

Reisen gehören schon seit Jahrzehnten zum wohl begehrtesten Luxusgut unserer Zeit. Nicht nur der Urlaub an sich, sondern auch das Sammeln von Erlebnissen machen die Erkundung der Welt für viele Frauen und Männer so interessant. Wer nach Luxusgeschenken sucht und sich nicht mit Pauschalreisen und einfachen Kurzurlauben zufriedengeben will, kann inzwischen andere Wege gehen.

Ein Präsent der besonderen Art ist dann eine Kurzreise im eigens gemieteten Privatjet. Nicht nur Verliebte freuen sich über die kostspielige Zeit zu zweit, denn auch die eigene Mutter, Schwester oder ein guter Freund wissen eine Reise unter dem Weihnachtsbaum sicherlich zu schätzen. Wer einen Privatjet mieten möchte, sollte jedoch früh mit der Suche beginnen und überlegen, welches Reiseziel angesteuert werden soll. Der Anbieter JetApp ermöglicht die Auswahl verschiedener Reiseziele auf seiner Webseite und zeigt schon vor der Buchung, welche Jets gemietet werden können. Auch lokale Vermietungen wie privatjet-muenchen.de können unter Umständen gute Möglichkeiten bieten, sind jedoch an einen bestimmten Flughafen gebunden.

Mit der Buchung eines Privatjets lassen sich sowohl Direktverbindungen als auch Rundflüge oder auch Multi-Level-Verbindungen realisieren. Ein Kurztrip kann dann nicht nur nach London führen, sondern von dort aus weiter nach Paris, Rom und Genf, bevor es wenige Tage später wieder zurück in die Heimat geht. Da Reisende hier die üblichen Wartezeiten an Flughäfen umgehen können, steigt der Luxusfaktor. Wichtig ist angesichts der steigenden Beliebtheit von Privatjet-Reisen jedoch eine frühzeitige Buchung.

2. Designer-Möbel für Interior-Fans

Die Ausstattung der eigenen vier Wände mit außergewöhnlichen und teuren Möbelstücken ist für viele Menschen Inbegriff eines luxuriösen Lifestyles. Nicht selten zieht es Designfanatiker daher auf internationale Messen und in kleine Manufakturen. Wer teure Designermöbel zu Weihnachten verschenken will, sollte sich jedoch vorab genau mit dem Geschmack der zu beschenkenden Person beschäftigen. Ob der teuerste Bürostuhl der Welt, über den sitezilla.de berichtet, auch wirklich in die Wohnung passt, entscheidet schließlich über die tatsächliche Freude am Weihnachtsabend.

Und fällt die Entscheidung schwer, kann auch ein gemeinsamer Möbelkauf verschenkt werden. Hier lohnt es sich, nicht auf gewöhnliche Möbelhäuser zu setzen, sondern nach Orten zu suchen, an denen hochwertige Stücke den Besitzer wechseln. Auktionen für kostspielige Designermöbel und Kunst beispielsweise sind eine gute Idee, um das Geschenk mit einem gemeinsamen Erlebnis zu verbinden.

3. Sportliche Luxus-Präsente

Luxus macht auch vor der Fitness-Branche nicht Halt. Teure Geschenke zu Weihnachten können daher durchaus auch im Zeichen der Lieblingssportart des zu Beschenkenden stehen. Ist die jeweilige Person gerne mit dem Fahrrad unterwegs, stellen moderne Räder mit Rahmen aus Holz oder Bambus eine spannende Geschenkidee dar, denn sie sehen nicht nur schön aus, sondern sind darüber hinaus sehr selten. Gleiches gilt für echte Tatami-Matten aus Japan, über die sich Freunde der Meditation oder des Yoga besonders freuen dürften.

Trainingsstunden als Weihnachtsgeschenk erfüllen einen sinnvollen Zweck. Trainingsstunden als Weihnachtsgeschenk erfüllen einen sinnvollen Zweck. Foto:  12019 (CC0-Lizenz)/pixabay.com

Und gibt es keine spezielle Sportart, an der sich der Schenkende orientieren könnte, sind auch Personal Trainer Stunden ein sinnvolles Geschenk. Je nach Bekanntheitsgrad des Trainers und dem Umfang der Leistung müssen Schenkende auch hier recht tief in die Tasche greifen, dürften sich der Freude ihres Gegenübers allerdings sicher sein. Trainingsstunden lassen sich auch für spezielle Sportarten wie Golf oder Tennis verschenken. Hier jedoch sollte der zu Beschenkende in jedem Fall ein gewisses Interesse an der jeweiligen Disziplin haben.

4. Alltime-Favourite Schmuck

In der Liste luxuriöser Weihnachtsgeschenke darf selbstverständlich auch Schmuck nicht fehlen. Nicht nur Frauen freuen sich über besondere Stücke, denn auch Männern kann mit handgefertigten Chronometern eine Freude gemacht werden. Dass kostspieliger Schmuck besonders in Beziehungen und Ehen verschenkt wird, könnte auch die Zahlen einer Statistik beeinflusst haben. Hier zeigte sich, dass 7,4 Prozent der Schenkenden für ihren Partner mehr als 200 Euro ausgeben. Übertroffen wurde dieser Wert nur von Präsenten für die eigenen Kinder.

Teurer Schmuck ist untrennbar mit Luxus verbunden. Teurer Schmuck ist untrennbar mit Luxus verbunden. Foto: estall (CC0-Lizenz)/pixabay.com

Doch welcher Schmuck gilt als besonders luxuriös? Sinnvoll kann es durchaus sein, sich an berühmten Marken mit gutem Ruf zu orientieren. Als gute Beispiele gehen hier Marken wie
• Cartier
• Bulgari
• Chopard
• oder auch Wellendorff voran. Was die bereits erwähnten Chronometer betrifft, sind Uhren aus namhaften Häusern eine gute Idee. Ob dann letztlich Rolex, Breitling, Glashütte Original oder Patek Philippe unter dem Weihnachtsbaum auf ihren neuen Besitzer warten, obliegt ganz dem Schenkenden selbst.

5. Genussgeschenke mit Luxus-Faktor

Luxus bedeutet für viele Menschen, sich etwas gönnen zu können, das nicht Jedermann gleichermaßen zur Verfügung steht. Auch in der Welt der Genüsse bieten sich hier zahlreiche Optionen, die als Inspiration für Weihnachtsgeschenke dienen können. Ein teurer Jahrgangswein beispielsweise kommt bei all denjenigen gut an, die ohnehin ein Faible für gute Tropfen haben. Gleiches gilt für kostspieligen Whiskey, Cognac oder Brandy. Und soll unter dem Weihnachtsbaum kein Alkohol liegen, ist laut eines Berichtes des World's Luxury Guide der Welt auch To'ak Schokolade eine passende Option. Immerhin kommt eine fünfzig Gramm leichte Tafel der seltenen Schokolade auf einen Preis von ganzen 212 Euro.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null