Waffen vertreiben Täter Ein Jahr nach Paris-Überfall: Einbruch bei Kim Kardashian

Kim Kardashian bei einem Auftritt in Hollywood Foto: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Schwer bewaffnete Security-Männer haben auf dem Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West offenbar einen Einbrecher vertrieben.

Auf dem Anwesen von Kim Kardashian (37, "Keeping Up with the Kardashians") und Kanye West (40) in Bel Air gab es am Freitag offenbar einen Einbruch. Ein Eindringling soll laut "TMZ" drei Autos aufgebrochen haben. Als ihn die "schwer bewaffneten" Security-Leute ertappten, sei er geflüchtet, heißt es weiter. Seine einzige Beute war offenbar das Smartphone eines Mitarbeiters von Kardashian und West. Die Polizei sucht nach dem Mann, von dem es eine Aufnahme einer Überwachungskamera gibt. Fan von Kim Kardashian? Eine "Kimoji Handyhülle" finden Sie hier

Die Entscheidung, dass die Security-Leute des Promi-Paares Waffen tragen, sei eine direkte Reaktion auf den Überfall von Paris, berichtet "TMZ". Im vergangenen Jahr war Kardashian während der Fashion Week im Oktober in ihrer Residenz von bewaffneten Räubern überfallen worden. Schmuck im Wert von zehn Millionen Dollar wurde gestohlen.

In der Gegend von Los Angeles hatte es in den vergangenen Monaten einige Einbrüche bei Prominenten gegeben. Bei Mariah Carey erbeuteten Diebe zuletzt Taschen und Sonnenbrillen im Wert von 50.000 Dollar, die Sängerin war nicht zu Hause. Auch Jason Derulo, David Spade, Emmy Rossum, Scott Disick oder Rachel Bilson wurden in diesem Jahr bereits ausgeraubt.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null