Vorfall in Brannenburg Unbekannter begrapscht Zugbegleiterin bei Kontrolle

Die DB-Mitarbeiterin alarmierte nach dem Vorfall sofort die Bundespolizei. (Symbolbild) Foto: Oliver Berg/dpa

Als er bei einer Kontrolle keine Fahrkarte zeigten konnte, begrapschte ein bislang Unbekannter eine Zugbegleiterin. Jetzt ermittelt die Bundespolizei wegen sexueller Belästigung.

Brannenburg - In Brannenburg (Lkr. Rosenheim) hat ein bislang unbekannter Täter eine Zugbegleiterin sexuell belästigt.

Kurz vor der Ankunft in Brannenburg überprüfte die Mitarbeiterin die Fahrkarten der zugestiegenen Fahrgäste. Eine Gruppe von drei Männern hatte kein Ticket dabei. Bei der Kontrolle begrapschte einer von ihnen der Frau plötzlich an der Brust. Daraufhin alarmierte sie sofort die Bundespolizei.

Als der Zug an der Haltestelle in Branneburg anhielt, flüchteten die drei Männer in unbekannte Richtung. Zeugenaussagen zufolge kann der Täter, gegen den jetzt wegen sexueller Belästigung ermittelt wird, folgendermaßen beschrieben werden:

  • Dunkler Hauttyp
  • vermutlich afrikanische Abstammung
  • schlaksige Statur
  • schlanke Gesichtszüge
  • krauses Haar
  • er trug dunkle Kleidung

Die Bundespolizei hofft nun, durch Videoaufzeichnungen noch weitere Erkenntnisse zu Tat und Täter zu erhalten.


Anmerkung der Redaktion: Da bei dieser Thematik erfahrungsgemäß nicht mit einer sachlichen Diskussion zu rechnen ist, sehen wir uns leider gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!