Vorfall am Marienplatz Betrunkener stürzt auf Rolltreppe - Tod im Krankenhaus

Der Mann stürzte ohne Fremdeinwirkung - die genaue Ursache ist noch unklar. Foto: Daniel Karmann/dpa

Ein Münchner ist in der Nacht auf Montag im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen gestorben. Kurz zuvor ist er auf einer Rolltreppe am Marienplatz gestürzt.

Altstadt - Ein 54-jähriger Rentner ist am Montag, um kurz nach Mitternacht, eine Rolltreppe am U-Bahnhof Marienplatz heruntergefallen. Durch den Sturz verletzte er sich schwer. Der Mann war "deutlich alkoholisiert", das bestätigte die Polizei München am Montag gegenüber der AZ.

Weshalb der Münchner stürzte, ist aktuell noch unklar. Zeugenaussagen zufolge hat sich der Mann alleine auf der Rolltreppe befunden – gleiches zeigen auch die Videoaufnahmen. Die Polizei kann eine Fremdbeteiligung deshalb ganz klar ausschließen.

Der Notarzt brachte den 54-Jährigen ins Krankenhaus, wo er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen erlag.

JETZT LESEN

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null