Das Hotelzimmer ist reserviert, die Flüge sind gebucht. Jetzt kann nicht mehr viel schief gehen. Nur ein paar Kleinigkeiten sollten noch bedacht werden, bevor es in Richtung Sonne geht.

UNTERLAGEN
Hat der Reiseveranstalter bereits Tickets und Reiseunterlagen zugeschickt? Sind sie vollständig und stimmen die eingetragenen Namen, Zeiten und Daten? Ist der Nachweis über die Insolvenzversicherung beigefügt?

REISEPASS
Ist der Reisepass noch gültig? Haben alle Kinder einen eigenen Ausweis? Seit dem 26. Juni ist nämlich der Eintrag im Elternpass ungültig und Kinder müssen unabhängig vom Alter einen eigenen Pass haben. Er ist für Reisen in die meisten außereuropäischen Länder nötig. In der Regel muss er auch noch mindestens sechs Monate gültig sein. Keine Panik, wenn das nicht der Fall ist: Man kann im Schnellverfahren einen Übergangs-Reisepass beantragen, der dann ein Jahr lang gültig ist. Tipp: Kopien aller wichtigen Dokumente helfen, falls eines abhanden kommen sollte.

VISUM
Verlangt das Urlaubsland ein Visum für die Einreise? Manche Länder fordern auch ein Transitvisum, wenn dort ein Zwischenstopp geplant ist. Viele Reisebüros übernehmen die Besorgung gegen ein Entgelt. Ansonsten stellt die jeweilige Botschaft die Visa aus.

DEVISEN
Ist genügend Geld gewechselt? Die Bank informiert gerne, ob es günstiger ist, vor Ort zu tauschen. Nehmen Sie trotzdem ein kleines Startkapital für Bus, Taxi, Getränke oder Trinkgeld mit. Nicht immer bietet sich am Urlaubsziel gleich die Möglichkeit, Geld zu wechseln. Ist vielleicht eine Kreditkarte für die Reise nötig? Das ist der Fall, wenn Sie ein Auto mieten wollen. In manchen Hotels gibt’s den Minibarschlüssel auch nur gegen Kreditkarte.

KRANKENVERSICHERUNG
Ist eine Reise-Krankenversicherung abgeschlossen? Sie kostet nicht viel (um sechs Euro für ein Jahr), ist aber ungeheuer wertvoll, wenn Urlaubern im Ausland etwas zustößt. Bei Reisen innerhalb der EU sollte die EU-Versicherungskarte der Krankenkasse dabei sein. Sie gilt für alle Staaten der EU und einige weitere Länder, muss dort aber nicht von allen Ärzten akzeptiert werden.

TIERE
Ist der EU-Heimtierausweis aktuell? Wer mit Hund oder Katze reist, der braucht ihn. Den Heimtierausweis stellt jeder Tierarzt aus. Darin stehen Daten zu Tier und Besitzer sowie eine Bestätigung über eine aktuelle Tollwutimpfung. Zudem muss das Tier seit Juli 2011 mit einem implantierten Mikrochip gekennzeichnet sein. Die Tätowierung wird zwar noch anerkannt, wenn sie vor Juli 2011 angebracht wurde. Das muss man jedoch nachweisen, außerdem muss sie zweifelsfrei lesbar sein. Wenn nicht, gibt es Probleme. Für nach dem Juli 2011 gekennzeichnete Tiere gilt generell die Mikrochip-Pflicht. Für Reisen außerhalb der EU sollten Urlauber rechtzeitig die jeweiligen Einreisebestimmungen des Urlaubslandes beim Konsulat erfragen.

REISEAPOTHEKE
Ist die Reiseapotheke mit Pflaster, Salben und Mullbinden gefüllt und nichts abgelaufen? Sonnencreme und Antimückenmittel gehören ebenso dazu wie eine ausreichende Menge derjenigen Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen. Bei Reisen mit Zeitverschiebung klären Sie am besten mit dem Arzt, wie Pillen, die zu bestimmten Zeiten geschluckt werden müssen, einzunehmen sind. Achtung: Für verschreibungspflichtige Medikamente gelten in einigen Ländern strenge Zollvorschriften. Die diplomatischen Vertretungen der Länder geben darüber Auskunft. Sicherheitshalber sollte man eine ärztliche Genehmigung in der Landessprache und in Englisch mitnehmen, die durch das Gesundheitsamt beglaubigt wurde.

WOHNUNG
Sind alle Rechnungen bezahlt, ist die Zeitung abbestellt? Das Erste spart Mahngebühren, das Zweite macht Diebe nicht auf eine verwaiste Wohnung aufmerksam. Deshalb sollte sich auch jemand um die Post kümmern. Am besten überlässt man Freunden oder dem Nachbarn einen Wohnungsschlüssel, damit sie den Briefkasten leeren und im Notfall die Wohnung öffnen können. Und vergessen Sie nicht, ihnen die Urlaubsadresse zu hinterlassen.

FLORA UND FAUNA
Wer gießt die Blumen, versorgt den Wellensittich? Wenn es nicht Nachbarn oder Freunde machen, dann kann man sich an den Verband Deutscher Haushüter-Agenturen (VDHA, Telefon 0 25 01 / 71 71, www.haushueter.org) wenden. Er vermittelt Rentner, die sich um den Garten kümmern, Daheimgebliebene (keine Pflegefälle) betreuen, und Haustiere versorgen. Natürlich leeren die Rentner nebenher auch den Briefkasten. Das kostet ab rund 50 Euro pro Tag.

HANDY
Ist die Karte des Mobiltelefons aufgeladen und die Nachrichtenbox ausgeschaltet? Ist sie aktiviert, zahlt man für die Weiterleitung des Gesprächs ins Ausland und für die Umleitung des Gesprächs vom Ausland zur Mailbox. Für Reisen in Nicht-EU-Länder lohnt sich vielleicht eine spezielle Telefonkarte. So kosten mit der „Tourist-Mobile Travel SIM“ (www.tourist-mobile.com) eingehenden Anrufe nur neun Cent pro Minute und Gespräche ins deutsche Fest- und Mobilnetz 39 Cent zuzüglich 19 Cent pro Gespräch. Die deutschen Mobilfunkanbieter berechnen zum Beispiel für die Türkei ab 1,49 Euro für Gespräche nach Deutschland und für ankommende Gespräche ab 61 Cent.

GEPÄCK
Ist der Koffer nicht zu schwer? Alle Fluggesellschaften schlagen bei Übergepäck mit saftigen Zusatzgebühren zu. Deshalb gilt beim Packen: So wenig wie möglich mitnehmen! Durch geschicktes Packen bleibt auch die Koffergröße im Rahmen. So spart man Platz, wenn man Jeans und Pullover nur einmal faltet und Hohlräume wie die in Schuhen nutzt. Und denken Sie an die Regel, dass bei Flugreisen Flüssigkeiten, Cremes und Pasten nur in Packungsgrößen bis zu 100 ml (es gilt die abgedruckte Höchstfüllmenge) und in einem durchsichtigen, maximal einen Liter fassenden Beuteln im Handgepäck mitgenommen werden dürfen. Und noch ein Tipp: Familien ersparen sich mit einem Vorabend-Check-in Stress am Abreisetag.

LETZTER CHECK
Gehen Sie am Abreisetag selbst in Ruhe durch, ob die wichtigsten Unterlagen dabei sind: Ausweise, Buchungsbestätigungen, Flugtickets, Bargeld, Bankkarte, Kreditkarte, Krankenversicherungskarte und Versicherungsunterlagen. Dann gilt ein letzter Kon-trollgriff den Wasserhähnen von Waschmaschine und Geschirrspüler, ob sie auch wirklich zugedreht sind - und nun kann es auf Reise gehen.