Vom Ostbahnhof in den Knast Notorische Schwarzfahrerin fährt ein: Fünf Mal in zwei Tagen erwischt

Die Polizei wartete schon am Bahnsteig. (Archivbild) Foto: dpa

Unverbesserlich! Schon zum zwölften Mal ist ein 25-Jährige ohne gültigen Fahrschein erwischt worden. Diesmal endet ihre Schwarzfahrt im Gefängnis. 

Berg am Laim - Auffliegen ohne gültigen Fahrschein - viele scheuen diesen peinlichen Moment vermutlich mehr als das erhöhte Beförderungsentgelt, das zur Strafe fällig wird. Eine 25 Jahre alte Frau scheinen allerdings keinerlei Konsequenzen abschrecken zu können. Innerhalb von nur zwei Tagen ist sie sage und schreibe fünf Mal beim Schwarzfahren erwischt worden. 

Doch diesmal drohen drastischere Konsequenzen. Die Ungarin konnte am Mittwochabend weder ein gültiges Bahnticket noch Ausweisdokumente vorzeigen, die Kontrolleurin alarmierte daher die Polizei. Die Fahrt mit der Regionalbahn von Mühldorf am Inn endete dann am Ostbahnhof, die Beamten erwarteten die junge Frau schon am Gleis.

Auf der Wache zeichnete sich das Bild einer notorischen Schwarzfahrerin: Allein am Dienstag und Mittwoch war die 25-Jährige schon viermal beim Schwarzfahren aufgeflogen. Insgesamt elf Vergehen dieser Art waren in ihrer Akte vermerkt. Damit löste sie direkt ein Ticket für die Haftanstalt im Münchner Polizeipräsidium. Anschließend sollte die Schwarzfahrerin einem Richter vorgeführt werden. 

JETZT LESEN

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null