Vor seinem Kampf in München spricht der Schwergewichts-Champ über Weißwürste, Dirndl und Lederhosn, über Karl Valentin und Henry Maske, über Tiefschläge und über Rudi Assauer

Es war 1976, als letztmals in München eine Box-WM im Schwergewicht ausgetragen wurde. Damals war es Muhammad Ali, der sich Richard Dunn in der Olympiahalle vor die Fäuste holte. Jetzt, 36 Jahre später, schlägt es in der Olympiahalle wieder schwergewichtig ein. Weltmeister Vitali Klitschko (40) nimmt sich mit seinen Eisenfäusten am Samstag (22.45 Uhr, RTL live) Dereck Chisora vor.

Doch bevor sich Klitschko mit dem Briten misst, stellt er sich exklusiv der Abendzeitung zum A- bis Z-Gespräch: