VfL Bochum Rasiejewski bleibt Trainer zunächst bis zur Winterpause

"Jens Rasiejewski hat es durch seine ruhige und sachliche Art geschafft, den Kader wieder auf das Wesentliche zu fokussieren ", sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter über den vorherigen U19-Trainer der Bochumer. Foto: firo/Augenklick

Zweitligist VfL Bochum setzt bis auf Weiteres auf Interimstrainer Jens Rasiejewski. Wie der VfL am Montag mitteilte, wird der 42-Jährige "zunächst bis zur Winterpause" die Verantwortung für die Profimannschaft tragen. 

Bochum - Der VfL Bochum setzt weiterhin auf Jens Rasiejewski als Trainer der Profis in der 2. Bundesliga.

Wie der Revierklub am Montag wenige Stunden vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mitteilte, wird der 42 Jahre alte Fußball-Lehrer beim VfL zunächst bis zur Winterpause die Verantwortung tragen. Darauf haben sich Bochums Vorstand und Aufsichtsrat verständigt.

Der ehemalige U19-Coach Rasiejewski hatte das Team am 10. Oktober nach der Trennung des erst zu Saisonbeginn verpflichteten Ismail Atalan übernommen. "Jens Rasiejewski hat es durch seine ruhige und sachliche Art geschafft, den Kader wieder auf das Wesentliche zu fokussieren", sagte VfL-Vorstand Christian Hochstätter.

Mit Rasiejewski, der weiterhin von den Co-Trainern Heiko Butscher und Vincent Wagner unterstützt wird, haben die Bochumer in zwei Zweitliga-Spielen drei Punkte geholt.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null