Versuchter Totschlag in Allach 17-Jähriger sticht auf neuen Freund der Ex ein

, aktualisiert am 12.04.2017 - 14:34 Uhr
Die Polizei am Dienstagabend in der Nähe des Tatorts. Foto: Th. Gaulke

Ein 17-Jähriger hat am Dienstagabend mit einem Messer mehrmals auf den neuen Freund seiner Ex-Freundin eingestochen. Die Münchner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen – es geht um versuchten Totschlag.

Allach - Sie haben sich verabredet, um ein paar Habseligkeiten auszutauschen, doch das Treffen zwischen einer 18-jährigen Frau und ihrem ein Jahr jüngeren Ex-Freund eskalierte komplett. Am Dienstagabend trafen sich beide vor der Wohnung des 17-Jährigen – sowohl der neue Freund (20) der Frau, als auch zwei weitere Männer, begleiteten sie.

Wie die Polizei berichtet, kam es dann nach kurzer Zeit zum Streit. Der 17-Jährige zog ein Messer und stach dem aktuellen Freund seiner Ex mehrmals in die Brust. Gemeinsam mit seinen Begleitern gelang es dem 20-Jährigen noch, dem Angreifer das Messer zu entreißen. Danach wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte diagnostizierten eine Lungenstichverletzung – daraufhin wurde die Mordkommission verständigt. Jedoch befindet sich das Opfer aktuell nicht in Lebensgefahr.

Auch der Messerstecher liegt im Krankenhaus – er erlitt massive Prellungen an Kopf und Körper. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen – dabei geht es vor allem um den genauen Ablauf der Tat.

Die Staatsanwaltschaft München I beantragte gegen den 17-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. null