Verlierer des Tages Katie Price: Instagram als Tierhandlung

Shitstorm für Katie Price: Sie wollte ihre Katzen auf Instagram verkaufen Foto: Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Katie Price (39, "Reborn") hat ihre beiden Katzen, Hagrid und Dobbie, auf Instagram für 1300 Pfund (umgerechnet etwa 1480 Euro) zum Kauf angeboten.

"Hey, leider muss ich meine Katzen verkaufen. Ich hoffe, sie finden ein gutes Zuhause. Unsere Hunde mögen sie einfach nicht", fügte das Model unter dem Bild hinzu. Verständlich, dass diese Aktion bei ihren Fans gar nicht gut ankam. Sie erhielt einen regelrechten Shitstorm.

Laut der "Dailymail", schrieb eine wütende Userin unter den Post, der inzwischen gelöscht ist: "Deshalb sollten sie einander treffen, bevor man sie nimmt. Menschen kaufen Tiere und geben sie zurück wie Sachen." Dabei machte die 39-Jährige eigentlich den Eindruck, als sei sie ein echter Tier-Fan - so dachten zumindest ihre Follower. Denn Price postet häufig Bilder von all ihren Lieblingen und besitzt sogar ihre eigene Farm. An diesem Image wird nun gezweifelt.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null