Verletzung im Trainingslager MRT-Untersuchung: Saison-Aus für Amilton und Boenisch?

, aktualisiert am 19.05.2017 - 11:13 Uhr
Auf Krücken humpelt Löwen-Spieler Amilton vom Trainingsplatz in Bad Wörishofen. Die Bilder. Foto: PM

Nachdem sich Außenstürmer Amilton am Donnerstag auf dem Wunderrasen des Trainingslagers in Bad Wörishofen verletzt hat, reist er nun zur Untersuchung nach München ab. Auch Sebastian Boenisch muss untersucht werden.

München / Bad Wörishofen – Wie die Löwen am Freitagmorgen bestätigten, wird Amilton zusammen mit Sebastian Boenisch und Mannschaftsarzt Dr. Angelo Bastos in die Landeshauptstadt zurückkehren, wo sich die beiden Spieler MRT-Untersuchungen unterziehen werden. Die Mannschaft wird mit Chefcoach Vitor Pereira dagegen am Samstag aus Bad Wörishofen direkt zum Endspiel nach Heidenheim (So., 15.30 Uhr, im AZ-Liveticker) fahren - ohne die beiden verletzten Spieler.

Amilton auf Krücken vom Trainingsplatz

Dass Amilton, der gestern auf Krücken vom Trainingsplatz humpelte, und Boenisch nun jeweils einer Kernspintomographie unterzogen werden, lässt Schlimmeres befürchten: Diese Art der Untersuchung deutet darauf hin, dass die Ärzte von  Muskelverletzungen ausgehen. Und mit Muskelfaserrissen würden Amilton und Boenisch den Löwen wohl nicht nur im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim fehlen, sondern auch in einer möglichen Relegation die Woche darauf.

Für die Kollegen stehen im Unterallgäu noch zwei Trainingseinheiten an, ehe es über die A7 auf die Ostalb geht - eine am Freitagnachmittag und eine am Samstagmorgen. Wieder jeweils unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

  • Bewertung
    0

JETZT LESEN

Auch interessant

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null