Verkehrschaos auf Innsbrucker Ring Rote Ampel überfahren: Zwei Verletzte

Die Unfallaufnahme zog sich über mehrere Studnen. (Symbolbild) Foto: dpa

Zwei Stunden waren mehrere Fahrstreifen des Innsbrucker Rings gesperrt - die Folge waren erhebliche Verkehrsbehinderungen. 

Ramersdorf - Die Ampel zeigte rot, dennoch fuhr der 35-Jährige auf die Kreuzung. Sein Mitsubishi kollidierte mit dem VW einer 30 Jahre alten Münchnerin, die gerade in die Rosenheimer Straße abbiegen wollte. Die beiden Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß auf dem Innsbrucker Ring verletzt, der Unfallverursacher musste am Mittwoch sogar in ein Krankenhaus.  

Ihre Fahrzeuge wurden total beschädigt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro. Zur Unfallaufnahme mussten mehrere Fahrstreifen des Innsbrucker Rings für rund zwei Stunden gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null