Unfall auf der A94 Bei 150 Sachen und Restalkohol: Mann will Zigarette aufheben

Der Fahrer wollte die Zigarette aus dem Fußraum aufheben und kam dabei mit 150 Sachen von der Fahrbahn ab. Die Bilder von den Aufräumarbeiten. Foto: fib

Unglaublicher Leichtsinn von einem Autofahrer auf der A94 bei Ampfing. Nicht nur, dass er mit Restalkohol mit 150 km/h unterwegs war, sondern er versuchte auch noch, bei voller Fahrt eine Kippe im Fußraum aufzuheben

München - Den Restalkohol stellte die Polizei nach dem fast unvermeidbaren Unfall fest. Der wiederum ereignete sich bei dem Versuch, die Zigarette, die ihm runtergefallen war, aus dem Fußraum aufzuheben. Dabei verriss er das Lenkrad und schlug mit voller Wucht in den Fahrbahnbegrenzer auf der linken Seite ein und kam danach nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der junge Mann hatte jedoch Glück im Unglück: Er wurde nur leicht verletzt. Das BRK versorgte ihn und brachte ihn anschließend ins Krankenhaus. Die Feuerwehr sperrte den rechten Fahrstreifen.

JETZT LESEN

5 Kommentare