Kurioser Einsatz für die Männer der Hauptfeuerwache München: In der Nähe der Reichenbachbrücke steckte ein Mann in einer Papiertonne fest.

München - Erst in den frühen Morgenstunden begab sich die größere Gruppe junger Menschen am Samstag auf dem Nachhauseweg. Eine der Nächtschwärmerinnen verlor bei der Reichenbachbrücke aus bisher ungeklärter Ursache ihren Schmuck in einer großen Papiertonne.

Heldenhaft versuchte ihr 25-jähriger Freund das Geschmeide aus dem Müll zu retten. Allerdings war der Abfallbehälter wesentlich größer, als es der erste Eindruck vermittelte. Der junge Mann beugte sich zu tief hinein: Er fiel in die Tonne, der Deckel schlug hinter ihm zu und verriegelte sich automatisch.

Nach vergeblichen Versuchen den Deckel wieder zu öffnen, alarmierten seine Begleiter die Feuerwehr. Mit Hilfe einer Zange sperrten die Einsatzkräfte den Verschlussmechanismus auf und befreiten den jungen Mann aus seiner sehr misslichen Lage. Ob er den Schmuck während seines Aufenthaltes in der Tonne finden konnte, ist nicht bekannt.