Und trotzdem fliegen sie raus "Dance Dance Dance": Knutschalarm bei Mirja und Jo

Ein letztes Küsschen für die Tanzpartnerin: Jo Weil und Mirja du Mont müssen gehen. Foto: MG RTL D / Frank W. Hempel

Zwischen Mirja du Mont und Jo Weil flogen bei "Dance Dance Dance" die Funken - sogar einen Kuss gab es auf der Bühne. Rausgeflogen sind sie trotzdem.

In der zweiten Folge "Dance Dance Dance" machten vor allem Mirja du Mont (41) und Jo Weil (39) von sich reden, mit frechem Flirt-Gerede in der Vorbereitung und einem Kuss auf der Bühne. Geholfen hat es ihnen nichts. (Die Highlights aus "Dance Dance Dance" sehen Sie bei Watchbox)

"Das ist ja fast gewalttätig"

Den Anfang machten Prince Damien (26) und Luca Hänni (22) - die "Ernie und Bert" von "Dance Dance Dance", wie Moderatorin Nazan Eckes (41) sie betitelte. Zu Justin Biebers "What Do You Mean?" eine Synchron-Choreografie hin, die der Jury satte 27,5 Punkte wert war. Doch die beiden standen schließlich auch nicht so unter Druck wie Christine Neubauer (55) und Gedeon Burkhard (48), die in der ersten Show nicht überzeugen konnte.


Christine Neubauer und Gedeon Burkhard legen einen Tango aufs Parkett Foto:MG RTL D / Frank W. Hempel

Deswegen fuhren sie schwere Geschütze in Form eines Tango auf. Neubauer staunte nicht schlecht, als sie eine Choreografie auf Video sah: "Das ist ja fast gewalttätig." So mutete auch ihre Performance an: Neubauer wurde Burkhard entrissen und von den Background-Tänzern durch die Luft gewirbelt, dass es einem ganz schwindlig wurde. Dennoch war die Nummer mehr Musical als sexy Tango. Doch die Mühen haben sich gelohnt: 27 Punkte gab es von der Jury.

Heißer Kuss bei Mirja du Mont und Jo Weil

Mirja du Mont und Jo Weil liegt Liebe in der Luft - aber natürlich nur, weil das Lied "Love Is In The Air" heißt. Die beiden "flirten gerne", findet die Tanztrainerin - aber natürlich passt das großartig zum Song. Du Mont erklärt, die beiden hätten "die Dating-Phase übersprungen" und sind gleich auf Tuchfühlung gegangen - aber natürlich ist das nur auf das Tanzen bezogen. Beim Tanz ging's trotzdem zur Sache: Die beiden beendeten ihre verspielte Choreografie mit einem Kuss.

Der war laut DJ Bobo (49, "Pray") "das Echteste an der ganzen Performance. Ihr habt euch wirklich gern." Überzeugen konnten die beiden die Jury trotzdem nicht, es reichte nur für 19,5 Punkte. Aber Moderator Jan Köppen (34) wittert einen anderen Lohn: "Ihr knutscht doch nachher noch weiter."

Aminata Sanogo nd Marc Eggers stellen Michael Jacksons Musikvideo nach Foto:MG RTL D / Frank W. Hempel

Knutschalarm bahnte sich auch bei Sandy Mölling (36) und Bahar Kizil (28) an, die vor dem Training einen Umschlag mit einem Foto des berühmten Kusses zwischen Madonna und Britney Spears gereicht bekommen. Ihr Tanz zu "Me Against The Music" bleibt aber kussfrei. Dass David Odonkor und Susan sich auf der Bühne knuddelten fiel kaum auf, bei einem Ehepaar ist das schließlich längst nicht so spannend wie bei den Single-Freunden du Mont und Weil.

Bei Aminata Sanogo (22) und Marc Eggers (30), die Michael Jacksons Musikvideo zu "Remember The Time" nachstellten, überzeugten nicht nur die Kostüme und Spezialeffekte, sondern auch der Tanz. Die guten Bewertungen vom Paartanz und Aminatas Solo-Auftritt haben die beiden sich hart verdient, wie die Vorbereitung zeigte: Eggers musste kurzzeitig wegen einer Verletzung um die Teilnahme bangen, und Sanogo klappte während des harten Trainings erschöpft zusammen

"Halbnackt tanzt der besser"

Bei den Solotänzen legte sich vor allem Andreas Bretschneider zu Marky Marks "Good Vibrations" ins Zeug. Neben akrobatischen Einlagen sorgte er für den nötigen Sex-Appeal: Er riss sich während seiner Performance das Shirt vom Leib und landete am Ende mit einer der Hintergrundtänzerinnen im Bett - "Marky" Mark Wahlberg wäre stolz. "Halbnackt tanzt der besser", urteilte Ruth Moschner - ob Bretschneider sich das für die restlichen Shows merkt? Trotz Waschbrettbauch reichte es nur für 23,5 Punkte.

Andreas Bretschneider macht auf Marky Mark Foto:MG RTL D / Frank W. Hempel

Ein offenes Hemd half auch Jo Weil nichts, der für seinen Salsa zu Ricky Martins "She Bangs" 22,5 Punkte erhielt. Besser schnitt da Bahar ab, die mit viel Power Janet Jackson alle Ehre machte, und das, obwohl sie während des Trainings ärztlich versorgt werden musste. Aber: "Ich glaube, ich bin zäher als man denkt", sagte Bahar. Eindeutiger Sieger der Soloauftritte war allerdings Luca Hänni, der bei seiner komplizierten Laufband-Choreografie laut Jury "alles richtig" gemacht hat und 29,5 Punkte bekam.

Mirja und Jo müssen gehen

Am Ende müssen die Paare Christine/ Gedeon und Mirja/ Jo bangen, doch die Gesamtwertung zeigt: Alles spielerische Flirten und Küssen nichts geholfen. Mirja und Jo haben die wenigsten Punkte und sind in der kommenden Folge "Dance Dance Dance" nicht mehr dabei.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null