Umfrage manipuliert Skandal bei "Deutschlands Beste": ZDF-Intendant droht Mitarbeitern

Johannes B. Kerner führte als Moderator von "Deutschlands Beste" durch den Abend Foto: ZDF/Max Kohr

Er spricht von arbeitsrechtlichen Schritten und verloren gegangener Glaubwürdigkeit: Nach dem Schummel-Skandal der ZDF-Show "Deutschlands Beste" findet der Intendant des Mainzer Senders, Thomas Bellut, in einem Schreiben an den Fernsehrat deutliche Worte.

Er findet deutliche Worte: ZDF-Intendant Thomas Bellut (59) droht in einem Schreiben an den Fernsehrat mit arbeitsrechtlichen Schritten für die verantwortlichen Redakteure, die bei der ZDF-Show "Deutschlands Beste" eine Forsa-Umfrage manipulierten. Den Brief veröffentlichte jetzt die "Bild"-Zeitung auf ihrem Online-Portal. Demnach werde derzeit noch intern geprüft, wer alles davon wusste und welche Mitarbeiter beteiligt waren.

Bellut bestätigte noch einmal, dass die Anwesenden Gäste, die durch die Schummelei einen attraktiveren Listen-Platz bekamen, nichts von alledem wussten. Es sei die Glaubwürdigkeit des Senders beschädigt und gegen die Programmrichtlinien verstoßen worden.

Einer der betroffenen Promis, "Heute-Journal"-Chefsprecher Claus Kleber (58) - der von der Manipulation sogar profitierte und von Platz 39 auf Platz 28 befördert wurde - äußerte seinen Missmut via Twitter: "Hier fliegen gerade die Fetzen. ZDF-Ranking-Show 'Deutschlands Beste' hat manipuliert. Mogelte mich weit vor Kloeppel. Idioten! Sorry, Peter!"

Den insgesamt größten Sprung machte dabei Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer (68) - ihn mogelte die Redaktion von Rang 31 sogar in die Top-10 auf Platz 9. Bei den Damen hingegen "verbesserte" sich Helene Fischer (29, "Farbenspiel") von der 10 auf die 5.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null