Das Gegentor zum 0:1 durch Kevin Scheidhauer war nicht regelkonform. Das sah auch Aufsichtsratsboss Otto Steiner so.

München Die Fernsehbilder beweisen es: Kevin Scheidhauer war vor seinem Treffer zum 1:0 für den VfL Bochum im Spiel beim TSV 1860 mit dem Ellbogen am Ball. Ein Unding auch für den Aufsichtsratsboss Otto Steiner. Bei "Sky" sagte er in der Halbzeitpause: "Er hat ihn klar und deutlich zu sehen mit dem Ellenbogen rein gemacht.“

 

Jetzt neu! Die Top-News aus München, vom FC Bayern und/oder dem TSV 1860 München auf Ihr Smartphone. Abonnieren Sie den WhatsApp-Service der AZ