MÜNCHEN - Der Rechtsaußen (26) kommt ablösefrei von Skoda Xanthi - dank der Kontakte von Neu-Trainer Ewald Lienen.

Drei Akteure hatte Zweitligist TSV 1860 bislang neu unter Vertrag genommen: Torwart Gabor Király, Mittelfeldspieler Alexander Ludwig und - im Tausch mit Talent Sven Bender - den serbischen Rechtsverteidiger Antonio Rukavina. Am Dienstag nun folgte mit Charilaos Pappas der vierte Neuzugang.

Der 26-Jährige, der in Griechenland in 159 Erstligaspielen (u.a. auch für die Topklubs AEK Athen und Olympiakos Piräus) 31 Tore erzielte, ist ein Wunschspieler des neuen Löwentrainers Ewald Lienen. Lienen hatte vor seinem 1860-Engagement den griechischen Erstligisten Panionios Athen trainiert und kennt den 1,70 Meter großen Rechtsaußen bestens.

Charilaos Pappas auf youtube

Ein Kunstschuss von Pappas im Trikot von AEK Athen wird auf dem Videoportal youtube sogar als eines der besten Tore der Geschichte gefeiert.

Der Grieche absolvierte bereits die sportärztliche Untersuchung und soll einen Einjahres-Vertrag plus Option für ein weiteres Jahr beim TSV 1860 unterschreiben. Geschäftsführer Manfred Stoffers zur AZ: "Er ist beim Doc gewesen, aber unterschrieben ist noch nichts. Aber das schaut gut aus."

Und Neuzugang Nummer fünf bei den Löwen ist offenbar auch nur noch eine Frage von Stunden. Stoffers nämlich sagte auch: "Ein weiterer Spieler ist im Anflug." Angeblich handelt es sich um den früheren Hachinger Paul Thomik (24). Der rechte Mittelfeldspieler stand zuletzt beim Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück unter Vertrag. Abendzeitung.de hält Sie auf dem Laufenden.

Die wichtigsten News über die Löwen täglich auch per Mail: Abonnieren Sie den 1860-Newsletter der AZ