Der ungarische Nationaltorhüter Gabor Kiraly hat am Donnerstag seinen Vertrag beim TSV 1860 verlängert.

München Drei Tage nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern, an der Gabor Kiraly nicht ganz unschuldig war, hat der ungarische Nationaltorwart seinen auslaufenden Vertrag bei den Löwen bis zum 30. Juni 2014 verlängert. Damit bleibt der älteste Spieler im kader von Trainer Alexander Schmidt dem TSV 1860 mindestens eine weitere Saison erhalten. Hinter Kiraly sollen Vitus Eicher und Michael Netolitzky als Nachfolger des erfahrenen Schlussmanns aufgebaut werden.

Anzeige

Kiraly, der nach seiner Anfangszeit in Ungarn für Hertha BSC Berlin, Crystal Palace, West Ham United, Aston Villa, den FC Burnley, Bayer Leverkusen und eben die Löwen gespielt hat, ist seit 2009 beim TSV 1860 und hat bisher 126 Spiele absolviert. Nach Berechnungen von www.transfermarkt.de bringt es der Torhüter seit seiner Zeit bei der Hertha auf exakt 50.000 Spielminuten. Dazu kommen noch 86 Länderspiele für Ungarn.