Testspiel des TSV 1860 AZ-Liveticker: Löwen siegen im Test gegen Memmingen

, aktualisiert am 20.01.2018 - 15:12 Uhr
War neun Jahre Profi beim TSV 1860: Daniel Bierofka. Foto: imago/MIS

Auf der Minimalspur unterwegs: Der TSV 1860 gewinnt dank eines Treffers von Nicholas Helmbrecht das nächste Testspiel gegen den direkten Liga-Konkurrenten FC Memmingen. Hier gibt es die Partie zum Nachlesen.

TSV 1860 - FC Memmingen 1:0 (1:0)

Löwen: Hiller - Weeger, Weber, Mauersberger, Köppel - Berzel, Steinhart - Helmbrecht, Ziereis, Karger - Mölders.

Aufstelllung 2. Halbzeit: Bonmann – Genkinger, Aigner, Spitzer, Klassen – Dressel – Seferings, Türk – Bachschmid, Awata, Steer.

Tore: 1:0 Helmbrecht (28.)

Spielort: Trainingsgelände Grünwalder Straße

^

Schiedsrichter: Felix Brandstätter

Fazit: Die Sechzger waren über weite Strecken die bessere Mannschaft, lediglich Nicholas Helmbrecht gelang dabei allerdings ein Treffer. Trainer Daniel Bierofka nutzte erneut die Gelegenheit, um zur Pause auf jeder Position durchzutauschen. Defensiv solide, im Vorwärtsgang aber oft umständlich und ohne die nötige Durchschlagskraft erspielten sich die Löwen somit einen knappen Sieg.

90. Minute: Schlusspfiff! Der TSV 1860 gewinnt mit 1:0 gegen den FC Memmingen.

89. Minute: Nochmal ein Freistoß für die Löwen: Lukas Aigner steht bereit, gut 20 Meter halbrechte Position. Der Schuss des Innenverteidigers ist aber zu lasch und leichte Beute für den gegnerischen Keeper Zeche.

87. Minute: Die Chance zum Ausgleich! Schad bedient Anzenhofer, der im Fallen aus etwa 14 Metern in die rechte untere Ecke des Sechzger-Tores zielt. Bonmann tucht ab und fischt die Kugel heraus. Bleibt's dabei, würden heute beide Torhüter, die sich in der Winter-Vorbereitung einen Zweikampf liefern, den Kasten sauber halten.

83. Minute: Im Duell zweier Teams, die rege durchgewechselt haben, rührt sich ncht mehr viel. Ob hier noch ein Treffer fällt?

80. Minute: Jetzt muss Bomann nochmal zupacken, hat die Kugel nach einem unplatzierten Schuss aber sicher.

78. Minute: "Ach geh", ruft Vizepräsident Hans Sitzberger neben dem Platz, als Bachschmid wegen Abseits im Strafraum zurückgepfiffen wird. Tatsächlich wohl eine Fehlentscheidung, doch der zweite Löwen-Treffer lässt weiter auf sich warten.

74. Minute: Jetzt plätschert die Partie doch sehr vor sich hin. Die Löwen müssen nicht, obwohl sich ja jeder Spieler bei "Biero" empfehlen könnte. Und Memmingen kann offenbar nicht, da das Kombinationsspiel der Gäste gegen bessere Sechzger nicht existent ist.

70. Minute: Jetzt mal wieder etwas von Memmingen, doch Dressel passt in zentraler Position rund 25 Meter vor dem eigenen Kasten auf und klärt. Weiter kein Durchkommen,Keeper Bonmann ist bisher nicht wirklich gefordert worden. Ähnlic wie Hiller vor dem Seitenwechsel.

65. Minute: Und die nächste Möglichkeit für Sechzig: Youngster Leon Klassen tankt sich auf der linken Seite durch und zwingt Mmemingens Keeper mit einem hohen Schuss zu einer Parade. Der Ball trudelt allerdings weiter in Richtung Tor und erst im letzten Moment können der Schlussmann und ein Abwehr-Kollege einen weiteren Gegentrefer verhindern.

61. Minute: RIESENCHANCE zum 2:0! Nach einer Hereingabe vom rechten Flügel stehen Seferings und Dressel rund acht Metern vor dem Tor bereit. "Ja!", schreit Seferings - und schlägt über den Ball, da er von Dressel etwas behindert worden war. Die beiden Löwen konnten sich nicht einigen, wer den Zwei-Tore-Vorsprung herstellt, weshalb es weiterhin "nur" 1:0 steht.

58. Minute: Von Memmingen kommt hier momentan nicht viel, die Gäste haben dem zwar nicht glänzenden, aber ordentlichen Löwen-Spiel nicht viel entgegen zu setzen.

56. Minute: Fast das 2:0! Felix Bachschmid kommt am zweiten Pfosten aus sieben, acht Metern zum Abschluss, scheitert mit seinem Grätsch-Schuss aber am Keeper.Knapp vergeben ist auch nicht drin.

50. Minute: Für die Startformation um Mauersberger, Torschütze Helmbrecht und Mölders ist übrigens noch lange nicht Schluss: Die Spieler müssen noch ein bisscen länger schwitzen und sitzen in der Gymnastikhalle beim Radeln.

48. Minute: Wie schlagen sich die Sechzger im zweiten Durchgang? Bierofka nutzte erneut die Gunst der Stunde, um komplett durchzutauschen. Zwischen den Pfosten steht nun BVB-Sommerneuzugang Hendrik Bonmann.

46. Minute: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte!

Halbzeitfazit: Die Löwen sind verdient durch den überlegten Schuss von Nicholas Helmbrecht in Führung gegangen, tun sich aber insgesamt schwer damit, brauchbare Chancen herauszuspielen. Mit der Defensivleistung souveräner Sechzger dürfte Trainer Daniel Bierofka allerdings zufrieden sein. In 15 Minuten geht's weiter mit dem zweiten Durchgang und einer Antwort auf die Frage, ob der TSV den zweiten Sieg im dritten Test einfahren kann. Bis gleich!

45. Minute: Pause! Der TSV 1860 geht mit einem 1:0 in die Kabine.

42. Minute: Mauersbeger versucht es nochmal mit einem hohen Ball in die Sturmspitze, die Laufwege der Herren Marger und Möders passen aber so gar nicht zum Anspiel.

40. Minute: Freistoß Memmingen durch Jannik Rochelt, aber die Hereingabe landet in den Reihen der Sechzger. Zu ungefährlich.

38. Minute: "Hintermann, Hintermann!", brüllt Marco Hiller seinem Vordermann Eric Weeger entgegen, und der Rechtsverteidiger spielt rechtzeitig den Rückpass. Außer seinen verbalen Kommandos hat Hiller allerdings noch nicht viel zu tun.

35. Minute: Jetzt kommt Memmingen ein bisschen auf, um nach dem Rückstand selbst einen Treffer zu erzielen. Erst kann Steinhart eine Flanke per Kopf klären, dann verhindert Mauersberger einen Steilpass in die Tiefe. Sechzig steht wieder gut gegen aber noch zu harmlose Gäste.

32. Minute: Fast hätten die Giesinger nachlegen können, aber Karger verstolpert und dann verpufft die Chance.

30. Minute: DritterTest, und nach dem 1:0 gegen Chemie Leipzig und dem 2:3 gegen Innsbruck liegen die Sechzger nun verdient in Front. Ob's zum zweiten SIeg reicht?

28. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Köppel spielt von der linken Seite einen Querpass in den Strafraum, den Freund und Feind zunächst verpassen. Nicholas Helmbrecht steht schließlich in halbrechter Position bereit und schließt überlegt in die lange Ecke ab. Starker Abschluss, 1:0 für Sechzig!

23. Minute: Christian Köppel schreit mit schmerzverzerrtem Gesicht auf und flucht, was er als gläubiger Christ wohl nicht allzu oft tun dürfte. Der Außenverteidiger wird unsanft von den Beinen geholt. Eine schlimmere Verletzung? Glücklicherweise kann Köppel weitermachen.

21. Minute: Defensiv bisher eine blitzsaubere Vorstellung von den Giesingern. Kapitän Felix Weber räumt FCM-Stürmer Fabian Krogler mit geschicktem und robustem Körpereinsatz aus dem Weg und bereinigt die SItuation. Vorne könnte allerdings noch die ein oder andere Chance mehr herausspringen.

18. Minute: Karger vergibt das 1:0! Nach einem Querpass von der rechten Seite steht Nico Karger in halblnker Position frei vor dem Kasten. Der beste Liga-Torjäger trifft den Ball aber nicht. Weiter 0:0.

16. Minute: Souveräne Aktion von Jan Mauersberger: Der 1860-Routinier klärt zum Einwurf, erläuft diesen mit einigen schnellen Schritten und klärt erneut und diesmal endgültig.

12. Minute: Die Fans scherzen, schmerzlich treffend: "Letztes Jahr wollt'ma in die Bundesliga aufsteigen, und jetzt schau'n wir uns zum dritten Mal in der Saison ein Spiel gegen Memmingen an..." Immerhin, leidgeprüfte Löwen: In den beiden Regionalliga-Vergleichen hatte Sechzige jeweils deutlich gesiegt.

9. Minute: Im Gegenzug eine gute Schusschance für Memmmingen - vorbei. Es bleibt beim 0:0.

8. Minute: Erste Chance für Sechzig! Phillipp Steinhart nimmt aus der zweiten Reihe Maß, schießt aber genau in die Armen von Keeper Martin Gruber. Zu unplatziert, um hier in Führung zu gehen.

3.Minute: Noch ist nicht viel passiert auf dem Rasen. Die Sechzger versuchen, den Ball laufen zu lassen, sind aber zu Beginn etwas in die Defensive gedrängt.

1. Minute: Das Spiel läuft!

13.01 Uhr: Der Test wird erneut mit einer Verzögerung angepfiffen, weil einige Fans noch am Mini-Kassenhäuschen stehen und die Memminger noch nicht aus der Kabine gekommen sind. Jetzt schreitet die Elf von Gästetrainer Stephan Baierl heran und beide Teams betreten den Rasen.

12.58 Uhr: Jetzt kommen die beiden Teams auf den Platz. Gleich kann's losgehen!

12.53 Uhr: Wäre ja schier ein Skandal, wenn sie nicht aufgetaucht wären: Franz Hell Roman Wöll und Fritz Fehling stehen auf einen vorfreudigen Ratsch vor dem Stüberl. Der Sigi Nagelstutz ist auch da und sammelt wie immer die Aufstellung der Sechzger für seine heiligen Archive. (Löwen-)Liebe kennt bekanntlich keine Liga.

12.48 Uhr: Das Pressestüberl der Sechzger ist heute übrigens, wie öfter bei den Heimspielen der U21, zu einem Verkaufsstüberl umfunktioniert worden. Warme Leberkassemmeln, Kaffee, Glühwein - hier gibt's so einiges, was das hungrige und durstige Fan-Herz des Löwen begehrt.

12.41 Uhr: Auf der Ersatzbank der Giesinger sitzen Torhüter Hendrik Bonmann, Lukas Aigner, Tobias Steer, Simon Seferings, Dennis Dressel, Ugur Türk, Lucas Genkinger, Mohamad Awata und Felix Bachschmid. Zudem stehen in Handschrift noch die beiden U19-Youngster Marcel Spitzer und Leon Klassen drauf. Bierofka gibt der Jugend eine Chance.

12.35 Uhr: Die beiden Teams sind auf dem Kunstrasenplatz zum Warmmachen. Im Gegensatz zum Innsbruck-Test, als die Aufstellungen beider Teams erst zur Pause (!) verteilt wurden, sind diese nun druckfrisch im Pressestüberl angekommen: Trainer Daniel Bierofka beginnt im Tor mit dem bisherigen Stammtorwart Marco Hiller. Insgesamt bietet der 38-Jährige alles auf, was er hat - die Startelf gleicht in Abwesenheit von Timo Gebhart, Daniel Wein, Benjamin Kindsvater und Nono Koussou der Bestbesetzung.

12.25 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker! Die Elf von Trainer Daniel Bierofka wird um 13 Uhr gegen Regionalliga-Konkurrent FC Memmingen antreten - wie bereits gegen Wacker Innsbruck auf dem Kunstrasen an der Grünwalder Straße. Dort hatten die Sechzger am Mittwoch ein ordentliches Schneegestöber. Heute sieht es freundlicher aus: Trotz einiger Schneeflocken ist der Rasen grün und die Bedingungen sind diesmal deutlich besser.


Vorbericht: Wieder gegen den FC Memmingen

Dritter Test nach der Winterpause: Nach dem 1:0 (1:0) gegen Chemie Leipzig im Grünwalder Stadion und der 2:3-Pleite gegen Wacker Innsbruck im Schneegestöber auf dem Vereinsgelände trifft der TSV 1860 am Samstag (13 Uhr) auf den FC Memmingen.

Nach dem 4:1 zum Auftakt der Saison in der Regionalliga Bayern im Allgäu samt anschließender Zaun-Party konnte die Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka auch im heimischen Grünwalder Stadion einen Sieg einfahren (2:0). Nun kommt es zwischen den beiden Regionalliga-Kontrahenten zum dritten Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit.Der FCM belegt in der Liga derzeit den vorletzten Platz, steht aber im Toto-Pokal-Halbfinale gegen den 1. FC Schweinfurt 05.

Wie die Sechzger auf ihrer Homepage informieren, kostet der Eintritt für das Testspiel 5 Euro, ermäßigt 4 Euro. Kinder bis einschließlich 13 Jahren sind frei. Es wird zudem daurm gebeten, sich an das Rauchverbot zu halten und mit den Tramlinien 15 und 25 anzureisen.

Für Mittelfeld-Boss Timo Gebhart und Nico Andermatt (beide im Aufbautraining) kommt der Test noch zu früh. Wie schlagen sich ihre Kollegen? Wir sind live für Sie dabei!

Lesen Sie auch: Torhüter-Zweikampf beim TSV 1860: Zwei Keeper, zwei Ansagen

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null