TSV 1860 bei Wacker Burghausen Trainer Mölzls Siegesrechnung: Eins aus zehn

In der Regel sind die Löwen und Torjäger Sascha Mölders Wacker Burghausen nicht nur in den Lüften überlegen. Trainer Patrick Mölzl glaubt dennoch an die Chance seiner Elf. Foto: sampics/Augenklick

Burghausen-Trainer Patrick Mölzl prognostiziert vor dem Rückspiel seiner Elf gegen den TSV 1860 den Aufstieg der Mannschaft von Trainer Daniel Bierofka. Dennoch will er die Sechzger "richtig ärgern" - und "dieses eine perfekte Spiel" hinlegen.

München -  Im Hinspiel lieferte Wacker Burghausen einen Teilzeit-Beleg davon ab, wie man dem übermächtigen TSV 1860 entgegentreten kann: Der Underdog führte im Grünwalder Stadion mit 1:0, bevor die Löwen nach der Pause aufdrehten und das Spiel durch die Routiniers Jan Mauersberger (49.), Timo Gebhart (61.) und Sascha Mölders (84.) umbogen.

Burghausen-Trainer Mölzl: TSV 1860 wird aufsteigen

Nun will Wacker-Coach Patrick Mölzl die Giesinger im Rückspiel am Samstag (14 Uhr, im AZ-Liveticker) in der Wacker-Arena "richtig ärgern", wie er auf der Homepage des Tabellen-13. erklärte. "Sechzig hat die mit Abstand beste Mannschaft in der Regionalliga Bayern", so der Coach über die Elf von Trainer Daniel Bierofka, die mit 44 Zählern doppelt so viele Punkte auf dem Konto hat wie Burghausen (22) - und laut Mölzl den Weg zurück in den Profifußball findet: "Sie werden auch aufsteigen, davon bin ich felsenfest überzeugt."

1.200 Resttickets - Gästekontingent ausverkauft

Heißt noch lange nicht, dass seine Mannschaft chancenlos ist: "Von zehn Duellen wird Sechzig wahrscheinlich neun gewinnen. Wir werden alles daran setzen, um dieses eine perfekte Spiel am Samstag auf den Platz zu bringen - mit taktischer Disziplin, Einsatz- und Laufbereitschaft und unheimlich viel Leidenschaft."

Mölzl erhoffe sich auf seiner Mission "eins aus zehn" auch die Unterstützung der eigenen Fans: "Im Hinspiel war das Stadion überwiegend weiß-blau. Diesmal werden zwar auch wieder viele Löwen da sein, aber auch viele Burghauser, die uns die Daumen drücken und die genauso wie wir auf die Sensation hoffen." Während Sechzigs Gästekontingent ausverkauft ist und die Löwen Anhängern ohne Ticket davon abraten, nach Burghausen zu reisen, sind laut Wacker noch 1.200 Karten im Heimbereich verfügbar.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null