TSV 1860 Auf Straftraining folgt Fußballtennis

Markus Merz, 18.02.2013 12:39 Uhr
 

Am Sonntag mussten die Löwen-Spieler noch 135 Minuten Extraschichten schieben. Am Montag folgte dann eine lockere Einheit. Mit Siegern und Verlierern.

München Das Team um Sebastian Maier hatte einfach kein Glück. Bei der 90-minütigen Trainingseinheit am Montagvormittag, bei der Löwen-Trainer nach dem 135-minütigen Straftraining am Sonntag lediglich ein Fußballtennis-Turnier anordnete, ging das Maier-Team als Verlierer vom Feld. Zu den Gewinnern zählte die Mannschaft um Gabor Kiraly, Stefann Wannenwetsch und Ola Kamara. Auch das Team mit Rob Friend, Daniel Halfar und Grzegorz Wojtkowiak konnte die Überzahl der Spiele gewinnen.

Am Ende mussten die Verlierer nicht nur Extrarunden drehen, sondern den Siegern auch noch etwas spendieren.