Robert Lewandowski trifft für den FC Bayern regelmäßig, gegen den VfL Wolfsburg sogar fünffach. Dennoch gibt es Gerüchte, die Bayern wollten Gonzalo Higuain vom SSC Neapel verpflichten. Was der Pole dazu meint.

München - Ein Satz brachte alles ins Rollen: "Higuain gefällt dem FC Bayern." Was Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge da über Gonzalo Higuain sagte, dürfte bei Robert Lewandowski nicht gut angekommen sein. Verjagen die Bayern ihren Stürmerstar selbst? – könnte man jedenfalls meinen. In der "Sport Bild" äußert sich der Pole über das eventuelle Interesse des Rekordmeisters an Higuain.

"Ich weiß nicht, wie die Planungen aussehen. Aber falls noch ein weiterer Stürmer kommen sollte – sei es Higuain oder ein anderer –, wäre das kein Problem für mich. Ich bin stark genug und überzeugt von mir. Ich werde auch dann spielen." Mit 23 Toren in 26 Pflichtspielen weiß Lewandowski: Einen besseren Angreifer finden die Bayern so schnell nicht.

 

Lewandowski: "Bayern konnte immer mithalten"

 

Vielmehr möchte der Verein den 27-Jährigen halten, immer wieder gibt es Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid - oder dass finanzstarke englische Topclubs den Polen abwerben könnten. Aber Lewandowski betont: "Ich sehe keinen Unterschied zwischen Bayern oder Englands Top-Klubs. Natürlich haben die Vereine aus der Premier League künftig noch mehr Geld. Aber sie hatten schon immer viel zur Verfügung, und Bayern konnte immer mithalten."

Lesen Sie hier: Wegen Ancelotti zum FC Bayern? Das sagt Modric

Diese Aussagen dürften den Bayern-Fans gefallen - schließlich klingen sie mehr nach einer Kampfansage, denn nach einem Flirt mit der Premier League: "Kein Verein aus England wird den FC Bayern abhängen, nur weil jetzt noch mehr Geld zur Verfügung steht."