Er ist mit seiner Motorrad-Reisegruppe auf der A94 unterwegs. Plötzlich kommt der 48-jährige Franzose ins Schleudern - und verletzt sich so schwer, dass er noch am Unfallort stirbt.

Mühldorf - Auf der A94 ist am späten Montagnachmittag ein Mann (48) bei einem schweren Motorradunfall gestorben: Er war mit einer Motorradgruppe aus Frankreich Richtung München unterwegs, als er zwischen Mühldorf Nord und Mühldorf West ins Schleudern kam. Dabei verletzte isch der 48-Jährige so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Anzeige

Ein Gutachter untersuchte vor Ort den Unfallhergang. Die Feuerwehren Mössling, Töging und Mühldorf regelten den laufenden Verkehr an der A94 vorbei. Bis zur Säuberung der Unfallstelle war die Autobahn am Montagabend gesperrt.