Täter noch nicht geschnappt Frau (19) schlägt Einbrecher in die Flucht

Der maskierte Mann versuchte das gekippte Fenster zu entriegeln. Foto: dpa

Beim Heimkommen überrascht eine 19-Jährige in Untermenzing einen Einbrecher. Der maskierte Mann kann fliehen.

Untermenzing – Als eine 19 Jahre alte Münchnerin am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr das Schlafzimmer ihrer Souterrain-Wohnung in der Eversbuschstraße betat, muss sie einen großen Schreck bekommen haben.

Ein maskierter Einbrecher versuchte nämlich gerade von außen, das gekippte Fenster zum Schlafzimmer zu entriegeln. Das Fliegengitter vor dem Fenster hatte er offensichtlich schon entfernt und versuchte nun so in die Wohnung einzusteigen. Die 19-jährige Münchnerin begann laut zu schreien und schreckte den Einbrecher dadurch auf. Er flüchtete in Richtung Luise-Schröder-Gymnasium.

Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein. Dafür waren mehrere Streifenfahrzeuge, ein Diensthund und sogar ein Hubschrauber im Einsatz. Doch die Suche blieb bisher erfolglos.

Eine genaue Personenbeschreibung des Täters gibt es nicht. Es ist nur bekannt, dass der Einbrecher komplett schwarz gekleidet und maskiert war. Die Polizei bittet daher Zeugen, die am Sonntagabend in der Eversbuschstraße Richtung Pfarrer-Grimm-Straße etwas beobachtet haben, was in Zusammenhang mit dem versuchten Einbruch stehen könnte, sich bei der Polizei zu melden. 


Täterbeschreibung

Männlich; er war komplett schwarz gekleidet und maskiert.

Zeugenaufruf

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Eversbuschstraße Richtung Pfarrer-Grimm-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: 18-Jähriger will 16-Jährige vergewaltigen - Festnahme!

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null