Stimmen zur 1860-Pleite gegen den FC Bayern II Bierofka: "Helmbrecht hat die Nerven verloren"

Ein Blauer sieht Rot: Nicholas Helmbrecht (li.) vom TSV 1860 bekommt gegen den FC Bayern II die Rote Karte nach einem Frustfoul. Foto: imago/foto2press

Derby-Niederlagen tun weh: Nach der Pleite des TSV 1860 in der Regionalliga Bayern gegen den FC Bayern II beschreiben Daniel Wein und Jan Mauersberger ihre Gefühlslage deutlich. Chefcoach Daniel Bierofka analysiert die Rote Karte gegen Nicholas Helmbrecht - die AZ hat die Stimmen zum Spiel.

München - "Da hat Nico Helmbrecht die Nerven verloren!" Löwen-Coach Daniel Bierofka redete zur Roten Karte für seinen Offensivspieler bei der Pleite gegen den FC Bayern II (0:1) nicht groß drumherum. Auch der Abwehrchef des TSV 1860, Jan Mauersberger, ist an diesem Sonntag ein Mann der klaren Worte - die Reaktionen zur Derby-Pleite der Sechzger.

Bierofka kritisiert Defensivarbeit

Daniel Bierofka (Trainer TSV 1860): "Wir wollten in der ersten Halbzeit die Umschaltmomente nutzen, haben es aber schlampig ausgespielt. Wir hatten drei richtig gute Möglichkeiten vor dem 0:1, um einzuschießen. Die nutzen wir nicht. Wenn du dann in einer Szene hinten schlampig verteidigst…nach der Ecke verlieren wir komplett die Zuordnung, Benko steht hinten völlig frei - 0:1!"

...zur Roten Karte von Nicholas Helmbrecht: "Dann hat Nico Helmbrecht die Nerven verloren. Da muss er vielleicht stellen und nicht grätschen. Als junger Spieler muss er da lernen. Dann wird es brutal schwer, zurückzukommen. Es tut weh, dass wir dieses Spiel verloren haben. Du kannst aber nicht immer in der Sonne stehen, musst auch mal den Regen verkraften."

...zur zweiten Pleite in Folge: "Wir müssen unsere Spiele gewinnen. Es gibt immer Teams, die Punkte holen. Wenn wir unsere Punkte holen, ist das aber zweitrangig. Wir waren nicht mutig genug im letzten Drittel vor dem Tor."

Tim Walter (Trainer FC Bayern II): "Wir sind gut ins Spiel gekommen, hatten viel Kontrolle. Ich hätte Sechzig nicht so tief erwartet. Das haben meine Spieler gut ausgenutzt. Wir haben verdient gewonnen."

Mauersberger: "Das war fatal"

Daniel Wein: "Wir haben alles gegeben und nicht viel zugelassen, verpassen es aber, in Führung zu gehen. Solche Phasen gibt es, wir lassen uns dennoch nicht von unserem Weg abbringen. Eine Derbyniederlage ist natürlich scheiße. Trotzdem großes Kompliment an die Fans, es gab keinen einzigen Pfiff. Jetzt muss es weitergehen."

Jan Mauersberger: "Extrem bitter, die Bayern heute jubeln zu sehen. Vor allem, weil wir nur einen einzigen Fehler machen, der war fatal. Wir haben drei Hundertprozentige und lassen keine echte Chance zu. Die Herbstmeisterschaft interessiert mich einen Scheißdreck. Wir arbeiten täglich weiter und sind trotzdem auf einem guten Weg. Wir bleiben ruhig."

 
 

Im Video: Die Bilder des großen Fanaufgebots

JETZT LESEN

48 Kommentare

Kommentieren

  1. null