Star des FC Bayern auf dem Weg der Besserung Franck Ribéry peilt Comeback gegen Schalke an

Franck Ribéry vom FC Bayern München peilt sein Comeback für den 1. März an. Das Länderspiel zwischen Frankreich und den Niederlanden sagt er ab.

München - Knapp zwei Wochen nach seiner Gesäß-OP spricht Franck Ribéry vom FC Bayern München von einem baldigen Comeback.

 

"Es geht mir wieder gut, ich kann wieder laufen auf dem Platz. Ich bin gerne bei meinen Kollegen, will immer spielen", sagte der 30-Jährige im "Sky"-Studio vor dem Champions-League-Achtelfinal-Hinspiel beim FC Arsenal.

Sein Comeback ist für den 11. März im Rückspiel geplant. Doch Ribéry hat andere Pläne, würde gerne schon am 1. März auflaufen: "Die letzten zwei Tage laufen ging ganz gut. Warum nicht schon gegen Schalke? Wenn mich meine Mannschaft braucht und mein Gefühl gut ist, bin ich da."

Das Testländerspiel zwischen Frankreich und den Niederlanden am 5. März sagt er jedoch ab. "Ich glaube nicht. Das ist zu kurz, ich will kein Risiko eingehen. Ich spiele gerne für mein Land, aber das ist nur ein Freundschaftsspiel."

Vor dem Spiel habe er noch Kontakt zu seinen Teamkollegen gehabt: "Ich habe mit David (Alaba, d. Red.), Dante und Götze geschrieben. Ich habe ein gutes Gefühl. Wir wollen ein gutes Resultat und dann schauen wir mal, was passiert."

Zu Ribérys Überraschung gab es dann noch eine aufgezeichnete Grußbotschaft von Arjen Robben: "Francky, schade, dass du nicht auf dem Platz stehst, da sehen wir dich lieber", sagte der: "Vielleicht bist du ja im Rückspiel wieder dabei, wir brauchen dich!"

 

JETZT LESEN

0 Kommentare