Dass Schauspieler Patrick Dempsey im Cast von "Grey's Anatomy" wackelt, war bekannt. Zu viele Star-Allüren machten die Zusammenarbeit schwer. Doch nun geht es dem beliebten Dr. Derek Shepherd aka McDreamy offenbar wirklich an den Kragen - Spoiler-Alarm!

Stirbt Dr. Derek Shepherd den Serientod? Dass Schauspieler Patrick Dempsey (49) im Cast von "Grey's Anatomy" (seit 2005) wackelt, ist bekannt. Zu viele Star-Allüren machten zuletzt die Zusammenarbeit offenbar schwer. Wie sehr es dem beliebten Dr. Derek Shepherd aka McDreamy nun aber offenbar an den Kragen geht, ist doch überraschend: Denn in der Episode, die ABC am Dienstag ausstrahlte, stirbt er. Überraschend ist es nicht nur deshalb, weil der Serien-Star so beliebt ist, sondern auch, weil der Schauspieler erst im vergangenen Jahr eine Vertragsverlängerung für weitere zwei Jahre und damit auch die 12. Staffel unterschrieben hatte.

Nach der Folge ist aber klar, dass seine Rolle in der Serie, die ihn zum weltweiten Star gemacht hat, zu Ende ist. "Derek Shepherd ist und wird immer ein unglaublich wichtiger Charakter bleiben - für Meredith [Dr. Grey, gespielt von Ellen Pompeo], für mich und die Fans", zitiert "People.com" aus einem Statement von Produzentin Shonda Rhimes zum Serien-Aus von McDreamy. Auch über die schauspielerische Leistung weiß sie nur Gutes zu berichten: "Patrick Dempseys Performance machte aus Derek ein wichtiges Beispiel dafür, was junge Frauen von moderner Liebe erwarten."

Mit McDreamys Tod - er wird in einen schlimmen Autounfall verwickelt - ist die elfte Staffel in den USA aber nicht zu Ende, die letzte Folge wird am 14. Mai ausgestrahlt.