Spezielle Angebote für Ältere Computerkurse für Senioren: Auf in die digitale Welt

Gemeinsame Reise durch die digitale Welt: Mitglieder des Senioren Computer Club SCC in Berlin. Foto: dpa

Fenster schließen, mailen und liken: Wenn die digitale Welt wie ein unbekanntes Land mit einer fremden Sprache erscheint, helfen Computerkurse für Senioren.

München - Ein Leben ohne Computer und Internet ist heute für die meisten unvorstellbar geworden. Auch für viele Senioren ist das Surfen im Internet selbstverständlich. Für manche ist der Computer mit all seinen Funktionen und Programmen aber trotzdem noch ein scheinbar undurchdringbarer Dschungel. Hier lohnt sich der Besuch eines Computerkurses für Senioren.

Das Internet stellt eine umfassende Informationsressource dar, die gerade für ältere Menschen, die z.B. auf der Suche nach einem geeigneten Pflegheim sind, eine hilfreiche Anlaufstelle bietet. Deswegen ist es sinnvoll, sich mit dem Computer und all seinen Funktionen vertraut zu machen. Dafür gibt es spezielle Senioren-Computerkurse, die an die individuellen Bedürfnisse der Senioren angepasst sind. Hier können sich Neueinsteiger mit dem Computer vertraut machen, Berührungsängste verlieren und sich den richtigen Umgang mit der Technologie Schritt für Schritt aneignen.

Erster Schritt: Die Angst vor dem Computer verlieren

Zunächst geht es bei den Kursen darum, die Angst vor dem Computer zu verlieren. Deswegen werden in der Regel als Erstes alle grundlegenden Dinge, wie beispielsweise die verschiedenen Computerprogramme vorgestellt und kennengelernt. So wird den Teilnehmern ein langsames Herantasten an die digitale Welt ermöglicht und sie werden nicht gleich zu Beginn mit einer riesigen Informationsflut überfordert. Dabei stehen die Kursleiter jederzeit für Fragen zur Verfügung und passen sich dem jeweiligen Wissensstand der Teilnehmer an.

Zweiter Schritt: Der Umgang mit dem Internet

Versteht man bei den Computerprogrammen nicht mehr nur Bahnhof, folgt der zweite, wohl entscheidendste Schritt: Der Umgang mit dem Internet. Jetzt geht es ans Eingemachte, nämlich ans E-Mail schreiben, Informationen im Netz suchen und vielleicht auch an soziale Netzwerke. Wird der Umgang mit dem Internet zur Routine, kann es nicht nur als Informationsquelle, sondern auch als neues Hobby dienen: Spielen, Videos anschauen oder mit den Enkeln per Video-Chat über Skype in Kontakt bleiben – die Möglichkeiten sind scheinbar unbegrenzt, sobald man weiß, was das Internet alles hergibt. Insbesondere ein gewissenhafter Umgang mit persönlichen Daten im Internet will gelernt sein. Denn Sicherheit ist ein großes Thema beim richtigen Umgang mit dem Internet und sollte stets beachtet werden. Auch deswegen lohnt sich ein Besuch bei einem Computerkurs, damit man nicht Gefahr läuft, unbedacht persönliche Daten im Internet anzugeben.

Eine gemeinsame Tour durch die digitale Welt

Und nicht zu vergessen: Computerkurse finden in der Regel in kleinen Gruppen statt, d.h. man hat zusätzlich die Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen. So kann man den Spaß einer Computerentdeckungsreise mit anderen Menschen teilen und vielleicht sogar neue Freundschaften schließen. Falls man kein Einsteiger mehr ist, sondern schon einige Erfahrung im Umgang mit Computer und Internet hat, gibt es auch die Möglichkeit, anderen Senioren mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ob privat oder in einem angebotenen Kurs – die gemeinsame Tour durch die digitale Welt macht Spaß und gibt einem gleichzeitig eine neue Aufgabe.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null