Spanner-Alarm im Westbad Polizist filmt fremde Frau und Töchter in Umkleide - LKA ermittelt

, aktualisiert am 02.10.2017 - 18:25 Uhr
Der Spanner filmte die Mutter und ihre Mädchen beim Umziehen. (Symbolbild) Foto: imago/Sven Ellger

Das LKA ermittelt gegen einen Münchner Polizeibeamten. Der Mann soll am Sonntag im Westbad eine 41-Jährige und ihre beiden Töchter (6, 10) mit dem Handy in der Umkleidekabine gefilmt haben.

Pasing - Eigentlich sollte er es besser wissen: Das bayerische Landeskriminalamt ermitelt gegen einen 42-jährigen Münchner Polizeibeamten. Dem Mann wird vorgeworfen, am Sonntag in einer Umkleidekabine im Westbad eine Mutter und ihre beiden Töchter in einer Umkleidekabine gefilmt zu haben.

Gegen 18:10 Uhr wurde der 42-Jährige dabei beobachtet, wie der im Westbad eine 41-jährige Schweizerin und ihre beiden Töchter im Alter von sehn und sechs Jahren in der Umkleidekabine mit seinem Handy filmte. Der Bademeister verständigte daraufhin die Polizei.

Die Beamten nahmen ihren Kollegen vor Ort fest. Sein Handy wurde sichergestellt. Die Ermittlungen übernahm das LKA, gegen den Polizisten wurde Anzeige wegen Beleidigung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen erstattet.

JETZT LESEN

16 Kommentare

Kommentieren

  1. null