So funktioniert es mit eigenem Strom Photovoltaikanlagen und Batterie-Speichersysteme

Um Photovoltaikanlagen und Batterie-Speichersysteme geht es am Sonntag, 21. Januar, um 15 Uhr im Technologiepavillon. Foto: Bauzentrum Poing

Auch Sicherheit und Grundstücksrecht sind Themen bei den Sonntagsvorträgen. Wer ein Haus bauen möchte, braucht wichtige rechtliche und technische Informationen. Das Grundstücknutzungsrecht gehört ebenso dazu wie das Sicherheitskonzept und die Energieversorgung:

Dazu bietet das Bauzentrum Poing in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF) fachliche Orientierung. Die Sonntagsvorträge zum Thema "Grundstück und Bebauung" finden am 21. Januar auf dem Gelände des Bauzentrums Poing statt. Wie immer haben die Besucher nach den Referaten noch eine Stunde lang Gelegenheit, Fragen an den jeweiligen Experten zu stellen.

"Wieviel Haus passt aufs Grundstück"

Christian Hauck, Dipl.-Ing. Architekt, eröffnet die Vortragsreihe von 11-12 Uhr mit dem Thema "Wieviel Haus passt aufs Grundstück". Für jedes Grundstück ist geregelt, wie es bebaut werden darf. Deshalb sind Informationen über die Bebaubarkeit von Grundstücken noch vor dem Kauf sehr wichtig. Die Vorschriften betreffen in erster Linie die Art und den Umfang der baulichen Nutzung. Sie können aber auch Details wie die Dachdeckung oder den Gebäudeabstand zur Straße festlegen. Daneben regelt das Baurecht die Verfahren zur Beantragung und Genehmigung von Bauvorhaben. Sie hängen maßgeblich von der baurechtlichen Einstufung des Grundstücks ab. Christian Hauck stellt die wichtigsten Vorschriften und Planungsgrundlagen zur Grundstücksbebauung mit Ein- und Zweifamilienhäusern vor.

"Bereits vor dem Grundstückerwerb und dem Baubeginn an Sicherheitstechnik im Eigenheim denken"

"Bereits vor dem Grundstückerwerb und dem Baubeginn an Sicherheitstechnik im Eigenheim denken" ist das Thema des zweiten Vortrags mit Rudolf Übelhack, Fachberater, hsecur Sicherheitstechnik GmbH, von 13-14 Uhr. Wer ein Grundstück erwirbt und ein Haus bauen möchte, denkt an vieles, aber vielleicht nicht unbedingt als Erstes an eine zeitgemäße Sicherheitstechnik. Rudolf Übelhack erklärt, warum es sich lohnt, schon im Vorfeld die Technik für ein dauerhaft sicheres Wohn- und Wohlgefühl in die Planung der Gewerke miteinzubeziehen. Zum einen kann die Planung vor Baubeginn grundlegend durchgeführt und der Elektrobetrieb für die notwendigen Vorarbeiten angewiesen werden. Zum anderem können Sicherheitsaspekte bei der Bestellung von Fenstern und Türen rechtzeitig berücksichtigt werden. Das erlaubt eine optisch völlig unsichtbare Installation der notwendigen elektronischen Kontakte. Und auch beim Budget macht sich Rechtzeitigkeit bezahlt: Durch die komplette Verkabelung der Anlage sind erhebliche Einsparungen möglich.

"Photovoltaikanlagen und Batterie- Speichersysteme"

Der Vortrag von 15-16 Uhr behandelt das Thema "Photovoltaikanlagen und Batterie- Speichersysteme". Die Preise für Photovoltaikanlagen sind stark gesunken, die Kosten für den Bezug von Strom der Energieversorger dagegen steigen langfristig immer weiter. Es ist daher für jeden privaten Kleinverbraucher wie auch für Gewerbetreibende lohnenswert, Strom mit einer eigenen Photovoltaikanlage zu erzeugen und selbst zu verbrauchen. Klaus Danner, Geschäftsführer der Klaus Danner GmbH, informiert über Eigenstromversorgung mit und ohne Batteriespeicher, Berechnung der Kosten, der Rentabilität und des Autarkiegrades. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Speichersysteme vorgestellt.

Jetzt neu: Die AZ-App mit Push-Benachrichtigung!

Verpassen Sie nie mehr, wenn in München, Bayern oder Welt etwas passiert. Die App für Android und iOS mit automatischer Benachrichtigung für Ihr Smartphone oder Tablet gibt es hier kostenlos zum Download:

Android-App jetzt herunterladen iOS-App jetzt herunterladen!