Sexueller Übergriff Vermummter attackiert und begrapscht Fußgängerin

Ein vermummter Täter attackierte in Berg am Laim eine Spaziergängerin. Foto: dpa

Sexueller Übergriff auf offener Straße: Aufgrund von Beziehungsproblemen macht eine 26-Jährige am späten Sonntagabend und in der Nacht auf Montag einen Spaziergang. Auf dem Rückweg wird sie von einem Mann angegriffen, der eine Sturmhaube trägt.

Berg am Laim - Sie wollte nach einem Streit mit ihrem Partner einen klaren Kopf bekommen. Eine 26-jährige Münchnerin verließ am Sonntagabend zwischen 22:30 Uhr und 23:30 Uhr ihre Wohnung, ging ziellos spazieren - und wurde Opfer eines sexuellen Übergriffs. Laut Polizeibericht lief sie gegen 2:45 Uhr den Innsbrucker Ring auf der Ostseite in südliche Richtung entlang, da sie nun wieder nach Hause wollte.

Kurz nach einer Fußgängerunterführung, ungefähr auf Höhe der Altöttinger Straße, packte ein unbekannter Täter die 26-Jährige an den Schultern und zog sie nach hinten in ein angrenzendes Gebüsch. Zudem fasste der unbekannte Mann in die Bluse der 26- Jährigen. Diese wehrte sich gegen den Angriff. Als sich die 26-Jährige umdrehte wurde sie im Brustbereich geschubst, weshalb sie auf den Rücken fiel. Der unbekannte Mann lief dann unvermittelt weg. Er war mit einer Sturmhaube vermummt.


Täterbeschreibung:

Männlich, 180 cm groß; mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert, schwarze Jeans, dunkelblaue Kapuzensweatshirt-Jacke und vermutlich schwarze Nike- Air-Schuhe.

JETZT LESEN

47 Kommentare

Kommentieren

  1. null