Seit Samstag spurlos verschwunden An Schwabinger Tankstelle: Wer hat Rocky geklaut?

Die Schwabinger Sven und Susanna vor der Esso-Tankstelle in der Ungererstraße. Dort verschwand ihr zehn Jahre alter Mischlingshund Rocky am Samstag, gegen 15.15 Uhr. Sie suchen überall nach ihrem vierbeinigen Freund. Foto: Daniel von Loeper/privat

Barkeeper Sven H. (41) will nur eine Schokolade und Sandwiches an einer Tankstelle in Schwabing kaufen. Minuten später ist sein Hund weg!

München – Er war immer da, wenn sie nach Hause kamen. Er war verschmust, gut erzogen und immer freundlich. Seit mehr als zehn Jahren gehört Mischlingshund Rocky zu Susanna S. (39) und Sven H. (41). „Wir haben ihn als Welpen zu uns geholt. Er bedeutet alles für uns“, sagen beide unisono. „Er ist fast wie ein Kind für uns“, sagt er.

Seit Samstag ist Rocky spurlos verschwunden. „Ich bin mir sicher, dass er gestohlen wurde. Er läuft nicht einfach weg!“, sagt Sven H. Der Barkeeper war am Samstag mit seinem schwarzen Labrador-Border Collie-Mix im Englischen Garten Gassi. Auf dem Rückweg wollte er gegen 15 Uhr an der Esso-Tankstelle in der Ungererstraße noch Zigaretten und eine Nougat-Schokoloade für seine Freundin holen.

Der Dieb hatte drei oder vier Minuten Zeit

Sven H. schlang das Ende der Leine um einen Pfosten vor der Eingangstür aus Glas. „Wir nehmen Rocky sonst nie zum Einkaufen mit – nur zum Bäcker und zu dieser Tankstelle, weil wir ihn da von innen sehen können“, sagt sie. Sven H. machte seinen Mini-Einkauf und sah nach draußen. „Rocky saß da und sah mich an“, sagt der Barkeeper. Es war das letzte Mal, dass er seinen Hund sah.

Er entschloss sich noch, zwei Sandwiches zu holen und bezahlte. In diesen wenigen Minuten – „es waren vielleicht drei oder vier“ – verschwand Rocky. „Ich dachte, ich kriege einen Herzinfarkt, als ich raus kam!“ Sven H. fragte sofort einen Autofahrer, der an der Zapfsäule stand, nach Rocky. Doch der hatte nichts gesehen. Sven H. rannte zur Ungererstraße, dann hinunter ins U-Bahn-Zwischengeschoss. Doch keine Spur von seinem Hund. Sven H. rief die Polizei, erstattete Anzeige.

Die Polizei will nun die Video-Bilder von der Tankstelle sichten

„Wir haben mit Freunden die halbe Nacht nach Rocky gesucht. Wir waren bestimmt 15 Leute“, sagt Susanna S. traurig. Sie und ihr Freund verteilten Zettel in Schwabing, posteten die Suche auf Facebook.

Ihre große Hoffnung ist nun eine Videokamera, die den Außenbereich der Tankstelle filmt. „Am Wochenende gab es keine Möglichkeit für uns, an die Bilder zu kommen“, sagt er. Doch darum will sich nun die Polizei kümmern. Polizeisprecher Christoph Reichenbach zur AZ: „Die Bilder sollen gesichtet werden.“ Hinweise an Sven und Susanna unter % 0170-4453053.

JETZT LESEN