Schwerer Unfall in Allach BMW rast gegen Baum: Beifahrerin (16) ringt mit dem Tod

Die 16-jährige Beifahrerin wurde schwerst verletzt, sie kämpft auf der Intensivstation um ihr Leben. Foto: dpa

Am Freitagabend ereignete sich auf der Rudorffstraße in Allach ein schwerer Unfall. Ein Schüler kam mit seinem BMW von der Straße ab, in seinem Auto saßen vier Freunde, die alle schwer verletzt wurden. Eine 16-Jährige ringt mit dem Tod.

Allach - Schwerer Verkehrsunfall in Allach. Bereits am Freitagabend kam es in der Rudorffstraße zu dem Vorfall, er einer 16-jährigen Schülerin wohl das Leben kosten wird. Gegen halb zehn am Abend war ein 18-Jähriger mit seinem 3er-BMW stadtauswärts unterwegs.

Bei ihm im Auto saßen vier Freunde, allesamt Schüler. In der Rudorffstraße gilt Tempo 30. Etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Straße "Am Gemeindewald" kam der 18-Jährige in einer Rechtskurve aus bisher noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. 

Die linken Räder seines BMWs gerieten auf die angrenzende Wiese, zudem überfuhr der Schüler einen Leitpfosten. Nach mehreren Metern versuchte der 18-Jährige gegenzulenken und auf diese Weise sein Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn zu steuern.

Der junge Fahrer prallt mit seinem BWM gegen einen Baum

Doch der Versuch scheiterte, der Schüler verlor komplett die Kontrolle über sein Auto, er kam nach rechts an und stieß frontal gegen einen Baum im Waldstück neben der Straße. Bei dem Unfall wurder der Fahrer am wenigsten schwer von allen Insassen verletzt, er brach sich das Schlüsselbein.

Schlimmer traf es seine Mitfahrerinnen, die auf der Rückbank des BMW saßen. Eine 17-Jährige, die in der Mitte saß, wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Lesen Sie hier: Transporter knallt gegen Ampel und verletzt Fußgänger

Links neben der 17-Jährigen saß eine weitere Bekannte des Unglücksfahrers. Die 16-Jährige erlitt bei dem Aufprall ein offenes Schädel-Hirn-Trauma mit einer Schädel-Fraktur sowie Verletzungen an der Wirbelsäule. Zudem brach sie sich den Oberkiefer.

16-Jährige ringt mit dem Tod

Die Schülerin kam mit dem Notarzt zur intensivstationären Behandlung in ein Münchner Universitätsklinikum. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte schwebt das Mädchen nach wie vor in Lebensgefahr, ein Ableben kann nicht ausgeschlossen werden.

Bei dem Crash wurde der BMW total beschädigt, der Schaden wird auf circa 5000 Euro geschätzt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München wurde ein unfallanalytisches Gutachten in Auftrag gegeben und eine Firma mit der Gutachtenerstellung beauftragt.

Zur Unfallaufnahme war die Rudorffstraße für vier Stunden komplett gesperrt.

JETZT LESEN

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null