Schwer verletzt Olympiapark: Radlerin stürzt – und wird angezeigt

Offenbar war die Frau zu betrunken, um unfallfrei Fahrradfahren zu können. Foto: dpa

An Fronleichnam entdeckte ein Mann im Olympiapark eine bewusstlose Frau. Offenbar war sie mit ihrem Fahrrad gestürzt und hatte sich dabei verletzt – und das war nicht ihr einziges Problem.

München – Am Donnerstagabend gegen 21:15 bemerkte der Zeuge auf die im Bereich Rudolf-Harbig-Weg und Martin-Luther-King-Weg eine Radfahrerin, die bewusstlos und verletzt am Boden lag. Er alarmierte daraufhin den Rettungsdienst und die Polizei.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Radfahrerin schon wieder ansprechbar, wirkte dabei aber deutlich alkoholisiert. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen wurde sie vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die 48-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck wohl aufgrund ihrer Alkoholisierung einen Pfosten übersehen hatte und gegen diesen prallte. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sie sich dann.

Sie wurde wegen einer Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

JETZT LESEN

11 Kommentare

Kommentieren

  1. null