Schweinischer Zuwachs Visayas-Pustelschweine im Hellabrunner Nashornhaus

Mit den zwei Visayas-Pustelschweinen gibt es Zuwachs im Nashornhaus. Foto: Tierpark Hellabrunn

Das Nashornhaus hat neue Bewohner: Zwei Visayas-Pustelschweine sind Ende Oktober aus dem Zoo Belfast in ihre neue Männer-WG nach Hellabrunn gezogen. Das quirlige Duo vertritt hier seine vom Aussterben bedrohten Artgenossen von den Philippinen.

Thalkirchen - Der Tierpark Hellabrunn begrüßt zwei Visayas-Pustelschweine im Nashornhaus. Die Pustelschwein sind ursprünglich, wie der Name schon verrät, auf den philippinischen Halbinseln Visayas beheimatet. Die laut der Roten Liste der IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Resources) vom Aussterben bedrohten Tiere leben vorwiegend im Regenwald. Sie kommen dem menschlichen Lebensraum immer wieder sehr nahe und verwüsten die Plantagen, daher werden sie hartnäckig verfolgt. Auf drei der sechs Inseln sind sie bereits ausgestorben.


Männchen können zwischen 35 und 40 Kilo wiegen. Foto: Tierpark Hellabrunn

„Wir freuen uns, unseren Besuchern mit den beiden Pustelschweinen eine sehr seltene Tierart präsentieren zu können“, so Zoodirektor Rasem Baban, „denn die Tiere sind in freier Wildbahn nur schwer zu beobachten.“ Der Tierpark Hellabrunn beteiligt sich am Europäischen Zuchtbuch für Pustelschweine und bietet den beiden Keilern auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) eine neue Bleibe. Dass es sich dabei um zwei männliche Tiere handelt, ist kein Problem. „Es ist wichtig, innerhalb des Zuchtprogramms auch gleichgeschlechtliche Gruppen in Zoos zu halten, um das EEP zu entlasten“, erklärt Kurator Carsten Zehrer. „Wir stellen in Hellabrunn dafür gerne den Platz zur Verfügung“, so Zehrer. In europäischen Zoos leben insgesamt circa 150 Tiere.


Die kontrastreiche Gesichtszeichnung ist bezeichnend für die Pustelschweine. Foto: Tierpark Hellabrunn

In freier Wildbahn sind die Tiere sehr scheu und daher schwer zu beobachten. Dieses Problem gibt es im Tierpark nicht, da man die Schweine im Außen- sowie im Innenbereich sehen kann. Ihr Fell ist dunkel gefärbt und sie haben kontrastreiche Gesichtszeichnungen. Die Männchen wiegen zwischen 35 und 40 Kilogramm, Weibchen zwischen 20 und 25 Kilogramm. Aufgrund ihres seltenen Vorkommens ist über Visayas-Pustelschweine aber noch sehr wenig bekannt.

JETZT LESEN

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null